merken
Döbeln

Eigentor kostet Mochauer den Sieg

In der Offensive hat der SV Traktor durchaus Qualität. Doch in der Abwehr läuft es noch nicht richtig rund.

Matthias Engler (grünes Trikot) erzielte zwei Tore für die Mochauer. Dennoch reichte es gegen Medizin Zschadraß nur zu einem Unentschieden.
Matthias Engler (grünes Trikot) erzielte zwei Tore für die Mochauer. Dennoch reichte es gegen Medizin Zschadraß nur zu einem Unentschieden. © Foto: Lutz Weidler

Region Döbeln. Der Ärger war groß bei den Fußballern des SV 50 Traktor Mochau. Im Spiel der Kreisliga A Staffel Ost gegen den SV Medizin Zschadraß lagen sie kurz vor Schluss in Führung. Doch praktisch in letzter Sekunde mussten sie noch einen Gegentreffer hinnehmen. Statt drei Punkten für einen Sieg gab es so nur einen Zähler.

„Vier Gegentore sind einfach zu viel. In der Offensive klappt vieles gut, doch in der Abwehr haben wir wie schon im ersten Punktspiel zu viel zugelassen“, sagte Vereinschef Christian Fischer. Mit nur einem Punkt aus zwei Spielen stehen die Mochauer derzeit auf Rang zwölf der Tabelle.

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Hochweitzschener mit makelloser Bilanz

Noch schlechter, auf dem letzten Platz, ist der SV Grün-Weiß Niederstriegis platziert. Gegen den SSV Thallwitz/Nischwitz setzte es eine 0:2-Niederlage – die vierte im vierten Spiel. „Die Gegentore sind jeweils nach Abwehrfehlern gefallen“, sagte Teammanager René Giese. Zudem sah Lars Iltzsche kurz vor Schluss noch Gelb/Rot.

  • Nachrichten aus der Region Döbeln von Sächsische.de gibt es auch bei Facebook und Instagram

Deutlich besser läuft es derzeit für den SV Medizin Hochweitzschen. Beim Hohnstädter SV gelang dem Team von Trainer Klaus Krzemyk ein 4:2-Erfolg – der dritte im dritten Spiel. Schon nach 18 Minuten lagen die Gäste mit 3:0 in Führung. Danach ließen sie sich auch von den beiden Gegentreffern nicht irritieren und brachten den Sieg über die Runden.

Mit einem Treffer in der letzten Minute hat die SG Zschaitz/Ostrau II ihren ersten Saisonsieg gelandet. Gegen den FSV Brandis hieß es am Ende 3:2. Nach eigener Führung geriet die SG zunächst in Rückstand. Doch in der Schlussphase hatten die Gastgeber mehr zuzusetzen.

Mehr zum Thema Döbeln