Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Döbeln
Merken

Ein Innenstadt-Kümmerer für Leisnig?

Die Stadt steht vorm Sprung in ein neues Förderprogramm. Ideen, was es für bringen könnte, gibt es schon einige – aber auch eine gewisse Skepsis.

Von Heike Heisig
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Das alte Kornhaus (vorn im Bild mit der großen, roten Dachfläche) liegt in der Altstadt von Leisnig. Schafft es die Kommune in ein Bundesförderprogramm, dann könnte dort eine Art Markthalle für regionale Produkte etabliert werden.
Das alte Kornhaus (vorn im Bild mit der großen, roten Dachfläche) liegt in der Altstadt von Leisnig. Schafft es die Kommune in ein Bundesförderprogramm, dann könnte dort eine Art Markthalle für regionale Produkte etabliert werden. © Dietmar Thomas

Leisnig. Genau 238 Kommunen können deutschlandweit in ein Förderprogramm aufgenommen werden. Das ist unter der Überschrift „Zukunftsfähige Innenstädte“ aufgelegt. Davon könnte auch Leisnig profitieren, wenn die Stadt das zweistufige Aufnahmeprozedere erfolgreich meistert. Zunächst ist erst einmal der erste Schritt geschafft. Darüber hat Bauamtsleiter Thomas Schröder die im Technischen Ausschuss mitarbeitenden Stadträte informiert.

Ihre Angebote werden geladen...