merken
Döbeln

Bibliotheken starten in den Buchsommer

In Hartha können Projekte auch in einem Multimedia-Raum durchgeführt werden. In Döbeln kommt am Montag eine Rhetorik-Trainerin vorbei.

Lena Spitzner aus Waldheim hat sich vergangenes Jahr für den Buchsommer ausgestattet. Auch dieses Jahr gibt es wieder ein umfangreiches Angebot in der Region Döbeln
Lena Spitzner aus Waldheim hat sich vergangenes Jahr für den Buchsommer ausgestattet. Auch dieses Jahr gibt es wieder ein umfangreiches Angebot in der Region Döbeln © Archiv/Lars Halbauer

Region Döbeln. Langsam, aber sicher geht es wieder los in der Harthaer Stadtbibliothek. Leiterin Andrea Zenker macht das sehr glücklich, denn vor allem die Kinder seien in der Zeit der Corona-Pandemie vernachlässigt worden. „Wir hatten wirklich wenig kleine Besucher in den letzten Wochen. Das wollen wir jetzt wieder ändern“, sagt sie im Hinblick auf die nun startenden Projekte mit Kindergärten und Schulen.

Zur ersten Veranstaltung seit der Corona-Pause durfte Zenker am Dienstag eine der 8. Klassen der Harthaer Pestalozzi-Oberschule begrüßen. „Wir durften einer Lesung der Preisträgerin des Buchsommer-Lesepreises 2020 Anna Benning zuhören“, erzählt die Bibliotheksleiterin. „Dabei konnten wir auch zum ersten Mal richtig sehen, wie gut unser neuer Multimedia-Raum funktioniert.“

Zoo Dresden
Tierisch was erleben
Tierisch was erleben

Welche spannenden Neuigkeiten gibt es bei Pinguin, Elefant und Co.? Wer wird Tier des Monats? Hier können Sie abstimmen und erfahren mehr über die tierischen Bewohner des Zoo Dresden.

Dieser wurde bereits im vergangenen Jahr eingerichtet. Möglich war das durch das Soforthilfeprogramm für Bibliotheken in ländlichen Räumen „Vor Ort für Alle“ des Deutschen Bibliotheksverbandes (dbv). Diese Einrichtungen konnten Mittel für Modernisierungsmaßnahmen und Investitionen beantragen. Es zahlte sich aus, dass das Harthaer Team schnell war.

Den symbolischen Scheck in Höhe von 6.600 Euro übergab die CDU-Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann persönlich. Insgesamt hat die Einrichtung des Raumes mit entsprechender Video- und Audiotechnik rund 8.000 Euro gekostet. Die Eigenmittel stammen aus einer Spende.

Junior- und Sachsen-Buchsommer in Döbeln

Nun soll dieser in den kommenden Monaten richtig zum Einsatz kommen. Wie Andrea Zenker erklärt, plant das Bibliotheksteam verschiedene Projekte mit und für Kinder. „Mit dem Beamer und entsprechender Technik sind nun Powerpoint-Präsentationen, Bilderbuchkinos oder Filmpräsentationen ohne Probleme möglich.“

Auch beim ab der kommenden Woche startenden Buchsommer kann der Raum dienlich sein. Zwar werde das Projekt des Bibliotheksverbands wie gewohnt durchgeführt, doch spontan, je nach Corona-Lage, werde es auch einzelne Veranstaltungen geben, erklärt Andrea Zenker.

Los geht es am Montag mit einem Besuch der Oberschule, die dann offiziell den Startschuss für den Buchsommer in Hartha geben wird. Dann wird es beispielsweise auch zusätzliche Öffnungszeiten am Montagnachmittag geben.

In Döbeln wird der Buchsommer am Montag mit zwei Veranstaltungen eröffnet. Wie in den vergangenen Jahren gibt es den Junior-Buchsommer, an dem sich Schüler der zweiten bis vierten Klasse beteiligen können und den Sachsen-Buchsommer für Schüler der Klassen fünf bis zehn.

Diplom-Sprechwissenschaftlerin und freie Trainerin für Rhetorik, Mediensprechen und Literaturvermittlung Tina Kemnitz wird zu beiden Veranstaltungen Bücher vorstellen. Kemnitz ist auch die Gründerin von „Tolles Buch“, einem Verein zur Literaturvermittlung für Kinder und Jugendliche.

„Ab Montag können sich die Kinder und Jugendlichen auch für den Buchsommer anmelden. Wir haben wieder zwei Regale mit neuen, tollen Büchern gefüllt“, so die Chefin der Döbelner Bibliothek Kerstin Kleine.

Zertifikat bei drei gelesenen Büchern

In Leisnig wird das ähnlich sein, wie Leiterin Kerstin Otto sagt. Allerdings beginnt die Buchsommer-Aktion dort erst am 20. Auch die Waldheimer Bibliothek ist für den Start in den Buchsommer gerüstet. Mehr als 100 neue Bücher stehen dort ab 12. Juli für die Lesehungrigen unter den Elf- bis 16-Jährigen bereit.

Wer mindestens drei Bücher in diesem Sommer liest, erhält ein Buchsommer-Zertifikat. Manche Deutschlehrer belohnen das mit einer Schulnote Eins. Es lohnt sich also, das Zertifikat in der Schule zu zeigen. Die Bibliothek Waldheim wirbt auf ihrer Webseite sogar mit einem kleinen Video für den Buchsommer. Darin wird angekündigt, dass es für die Teilnehmer wieder eine tolle Abschlussparty geben wird.

Eine solche kann Kati Kaiser von der Bibliothek Roßwein im Moment nicht in Aussicht stellen. Das hängt damit zusammen, dass die Einrichtung Anfang August umzieht und sich dann in einem Übergangsdomizil befindet. Trotz dieser Aussicht geht es am Montag in Roßwein nicht nur mit dem Buchsommer, sondern auch mit dem Leseclub Junior los.

Letzteres ist ein Angebot schon für die dritten und vierten Klassen. Deshalb wird Kati Kaiser am Montag in der Grundschule Am Weinberg Literatur vorstellen, am Mittwoch und Freitag werden die Grundschüler dann in der Bibliothek zu Gast sein.

Für die Buchsommer-Teilnehmer hat die Stadt Roßwein wieder eine Reihe neuer Titel angeschafft. Die können ab Montag nach der Anmeldung zum Buchsommer ausgeliehen werden.

Mehr Informationen: www.bibliotheksverband-sachsen.de/buchsommer-sachsen

Mehr zum Thema Döbeln