merken
Döbeln

Heimspiel für Deep in Moon in Döbeln

Die einstige Döbelner Schülerband ist erwachsener geworden. Sie wohnt in Leipzig. Nun kommt sie in den Bürgergarten zu Besuch.

Deep in Moon hat als Schülerband in Döbeln angefangen. Jetzt leben die vier Musiker in Leipzig und geben am Freitag ein Heimspiel.
Deep in Moon hat als Schülerband in Döbeln angefangen. Jetzt leben die vier Musiker in Leipzig und geben am Freitag ein Heimspiel. © Archiv/Dietmar Thomas

Döbeln. Dass es die Döbelner Band Deep in Moon noch gibt, ist eigentlich einem Zufall zu verdanken. Die vier jungen Musiker waren nach dem Abi alle in Leipzig zum Studium oder zur Ausbildung gelandet.

„Wären wir auseinandergezogen, wäre es wohl vorbei gewesen“, sagte Franz Leutert, der Sänger der Band. An diesem Freitag bekommt „Deep in Moon“ die Gelegenheit für ein Heimspiel. Die vier jungen Musiker geben mit anderen Musikern und Bands in der Gaststätte Bürgergarten ein Konzert.

UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand

Was ist eigentlich das Unbezahlbarland? Warum ist der Landkreis Görlitz Unbezahlbarland? Hier finden Sie alle Infos.

  • Nachrichten aus der Region Döbeln von Sächsische.de gibt es auch bei Facebook und Instagram

Der Tourkalender der Band ist derzeit gut gefüllt. „Es ist supercool, dass es wieder so gut läuft“, sagte Leutert, der in Leipzig ein einschlägiges Studium begonnen hatte: Musikmanagement. „Die Band ist ein Herzensprojekt von uns“, sagte Leutert.

Kommendes Jahr neue Vinyl?

2018 hatten die vier als Schüler zum ersten Mal im Döbelner Volkshaus auf der Bühne gestanden. Mittlerweile machen eigene Songs einen großen Teil des Repertoires aus. Die Corona-Zwangspause habe man auch genutzt, um neue Lieder zu schreiben und zu proben, so Leutert. „Wir sind da alle ziemlich perfektionistisch.“

Deep in Moon, dass sind der Sänger Franz Leutert, Rosa Weber am Piano, der Gitarrist Julian Richter und der Schlagzeuger Jonas Jäkel. Im vergangenen Jahr hatten die vier nur wenige Konzerte spielen können.

Zumindest seien trotz der Kontakteinschränkungen Proben möglich gewesen, erklärte der Sänger. Die vier leben zum einen als Pärchen und zum anderen in einer WG zusammen. Und als zwei Hausstände hätten sie auch zusammen proben können, erzählte Leutert.

Die jungen Musiker haben auch Songs für drei Singles im Studio produziert. Die gibt es aber nur im Netz und nicht als CD. „Wir haben lange überlegt, ob sich das lohnen würde, aber unsere Zielgruppe nutzt eher die Streamingdienste. Aber wir werden vielleicht im kommenden Jahr eine Vinyl herausbringen. Viele junge Leute mögen Schallplatten“, sagte Leutert.

Deep in Moon and Friends, Freitag, 17. September, Einlass 19 Uhr, Beginn 19.30 Uhr, Gaststätte Bürgergarten

Mehr zum Thema Döbeln