merken
PLUS Döbeln

Döbeln: Musikalische Schleife ums Fest

Nach einer langen Pause können die Schüler der Musikschule nun endlich wieder auftreten. Die Festwoche ist ein toller Auftakt.

Am Dienstag, 20. Juli, lädt die Musikschule zu „Klangwelten“ ein. Dann zeigen auch die Mädchen und Jungen der musikalischen Früherziehung unter Leitung von Margot Berthold was sie schon alles können.
Am Dienstag, 20. Juli, lädt die Musikschule zu „Klangwelten“ ein. Dann zeigen auch die Mädchen und Jungen der musikalischen Früherziehung unter Leitung von Margot Berthold was sie schon alles können. © Dietmar Thomas

Döbeln. Es gibt Zeiten, da wissen die Schüler der Musikschule Döbeln gar nicht, wo sie zuerst auftreten sollen. Doch das ist schon eine gefühlte Ewigkeit her.

Hinter den jungen Musikern liegen wegen der Corona-Pandemie Monate ohne Auftritte und gemeinsame Proben. Auch wenn es Online-Unterricht gab., so war das kein wirklicher Ersatz für den Musikunterricht vor Ort.

Anzeige
Fernglas, Messer, Picknick-Leckereien
Fernglas, Messer, Picknick-Leckereien

Das perfekte Pack-Rezept für den Rucksack bei Ausflügen mit Kindern: Gute Ausrüstung und ein leckeres Picknick beim Outdoor-Abenteuer.

Seit Mitte Juni ist wieder Leben ins Musikschulgebäude eingezogen. Überall wird musiziert, getanzt und gesungen. Davon können sich auch die Gäste der Veranstaltung „Klangwelten“ anlässlich der Festwoche 1040 Jahre Döbeln überzeugen.

Interessierte sind am Dienstag, 20. Juli, ab 17 Uhr in der Musikschule an der Straße des Friedens willkommen. Zu Beginn erfahren sie von Leiterin Margot Berthold etwas zur Geschichte des Hauses und zu den Angeboten. Dann dürfen die Gäste in die Zimmer schauen, in denen musiziert, getanzt und gesungen wird. Es gibt eine Führung durch das Haus bei laufendem Betrieb.

Gartenkonzert mit Jugendband

Für 17 Uhr ist ein Gartenkonzert mit der Band „Eoma“ geplant, die sich der Musik von Rammstein verschrieben hat. Sowohl für die Klangwelten als auch das Konzert ist eine Voranmeldung notwendig. Daten werden zur Kontaktverfolgung aufgenommen. „Auch wenn das etwas umständlich ist, sind wir froh, dass sich die Musikschule im Rahmen der Festwoche präsentieren kann“, sagte Margot Berthold

Eine musiksalische Schleife bindet sinnbildlich Dominik Adam um die Präsentation des neuen „Döbelner Mosaiks“ am 21. Juli im Döbelner Rathaus. Der junge Musiker wird am Flügel spielen. Etwas lauter fällt dann die Eröffnung der Stadtratssitzung am 25. Juli aus. Die eröffnet das Blechbläserquartett unter Leitung von Andreas Berger.

Das ist auch beim musikalisch-historischen Stadtbummel am Sonntag, 25. Juli, dabei. Dann musizieren die Blechbläser in historischer Garderobe vom Balkon des Rathauses.

Justus Schmiedchen, Pia Wittrin, Max Stubenrauch und Georg-Friedrich Schumann gehörten bisher zu den Blechbläsern der Musikschule.
Justus Schmiedchen, Pia Wittrin, Max Stubenrauch und Georg-Friedrich Schumann gehörten bisher zu den Blechbläsern der Musikschule. © Archiv/Dietmar Thomas

„Die Musiker des Quartetts sind die einzigen, die schon eher mit Proben im Freien und mit entsprechendem Abstand begonnen haben. Alle anderen Ensembles müssen erst sehen, wo sie stehen, wie ihr Könnensstand ist“, sagte Margot Berthold.

Immerhin konnte fast ein Jahr nicht gemeinsam geprobt werden. Deshalb sei es schwierig, Konzerte zu planen. Auch die musikalische Früherziehung sei nicht möglich gewesen. Das bedauert die Leiterin der Musikschule sehr. „Es geht doch um unseren Nachwuchs. Wir wollen die Kinder für Musik sensibilisieren.“

Während die Kurse für die Vier- bis Sechsjährigen wieder laufen, beginnen die der Jüngsten im neuen Schuljahr.

Ganz still und leise sei die Musikschule im vergangenen Jahr 70 Jahre alt geworden. Und auch der Förderverein wollte sein 20-jähriges Bestehen feiern. Wegen Corona mussten die Feierlichkeiten verschoben werden. Nun ist ein Festkonzert für den 13. Oktober geplant.

Mehr zum Thema Döbeln