merken
PLUS Döbeln

Ein Leisniger und sein Spiel mit den Gegensätzen

Eigentlich fährt Jörg Lippert gern schnell, sehr schnell. Doch am Samstag geht es um andere Qualitäten und Genuss – auch für Fahrzeugfans am Straßenrand.

Ingrid und Jörg Lippert aus Leisnig nehmen am Samstag mit ihrem BMW Cabrio an der CC Rally Sachsen teil. Die 250 Kilometer lange Tour führt auch durch Leisnig, Döbeln oder Roßwein.
Ingrid und Jörg Lippert aus Leisnig nehmen am Samstag mit ihrem BMW Cabrio an der CC Rally Sachsen teil. Die 250 Kilometer lange Tour führt auch durch Leisnig, Döbeln oder Roßwein. © Dietmar Thomas

Leisnig. Mit großen Augen und offenen Mündern werden Autofreaks am Sonnabend rund um den Leisniger Marktplatz stehen. Da ist sich Jörg Lippert sicher. Der Leisniger ist diesmal nicht „nur“ Teilnehmer der „CC Rally Sachsen powered bei Gruma“, sondern einer der offiziellen Wertungspartner, auf den die DDV-Mediengruppe als Organisator bauen kann.

Als solcher hat Jörg Lippert den Leisniger DJ Marcel Wittke engagiert. „Der wird jedes der mitfahrenden Fahrzeuge und dessen Besatzung – auf unterhaltsam-witzige Art – vorstellen“, kündigt er an.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Das ist aber nicht alles. In Leisnig werden die Rallye-Piloten ein „Genuss“-Paket bekommen, unter anderem mit Kostproben aus dem Obstland sowie jeder Menge Tipps, was es in Leisnig und Umgebung zu entdecken und zu erleben gibt. „Das ist die beste Werbung für unsere Region“, meint Lippert.

Unter diesem Gesichtspunkt hat er auch den Preis für den Sieger der Leisniger Wertungsrunde ausgewählt. Die genaue Aufgabe kann und will Jörg Lippert noch nicht verraten. Nur so viel: „Es kommt auf exaktes Fahren an.“

Gewinner bekommt 1-PS-Fahrt

Wer das am besten meistert, dem spendiert der Wertungsrundenpartner eine Freifahrt mit der Döbelner Pferdebahn. Den dazugehörigen Verein leitet Lippert genauso wie den Fußballverein VfB Leisnig. „In der Pferdebahn kann der Gewinner dann bei einer Pferdestärke eine Fahrt durch die Döbelner Innenstadt genießen“, freut sich der Sponsor auf ein „Spiel der Gegensätze“.

Gut möglich, dass der Sieger der Wertungsetappe in Leisnig aus einem Wagen mit gehörig PS unter der Haube steigt. Doch darauf kommt es überhaupt nicht an. Vielmehr seien Fahrzeugbeherrschung oder auch das Fahren nach Karte/Roadbook gefragt „Denn auf den normalen, gut ausgebauten Straßen sind wir kaum unterwegs“, erklärt Lippert. Er schwärmt davon, auf Routen abseits größerer Straßen die Schönheiten Sachsen zu entdecken.

Die Rallye beginnt am Samstag um 9 Uhr auf dem Markt in Oschatz und führt über 250 Kilometer durch die schönsten Ecken des Freistaates und damit auch durch die Region Döbeln.
Die Rallye beginnt am Samstag um 9 Uhr auf dem Markt in Oschatz und führt über 250 Kilometer durch die schönsten Ecken des Freistaates und damit auch durch die Region Döbeln. © SZ Grafik

Für Lippert selbst ist das auch eine Umstellung. Er liebt es, hinterm Lenkrad zu sitzen – allerdings fährt er gern schnell. Die Liebe zum Automobil hat er in die Wiege gelegt bekommen: Großvater und Vater haben in Hartha, später in Seifersdorf eine Autowerkstatt betrieben. „Dort bin ich sozusagen aufgewachsen“, erzählt er.

  • Nachrichten aus der Region Döbeln von Sächsische.de gibt es auch bei Facebook und Instagram

Nach einer Lehre als Karosseriebauer bei RKB in Döbeln hat er studiert. Mittlerweile ist sein Fachwissen als Kfz-Gutachter gefragt. Überdies ist er für den ADAC im Prüfdienst tätig. Ob er angesichts dieser Vita der richtige Mann bei einer Rallye-Panne wäre? „Bei einem Motorschaden keinesfalls. Wenn es darum geht, ein paar Dellen auszubeulen, vielleicht schon“, sagt er lachend.

Rallye-Station am Samstag in Leisnig von 14.10 bis 16 Uhr und in Roßwein von 15.50 bis 17.35 Uhr

Mehr zum Thema Döbeln