merken
PLUS Döbeln

Plaudergenuss nach Ladenschluss

Lisa Panke-Deutscher hat die Schriftstellerlesungen ins Internet verlegt. Bei den Interviews hat sie sich auf ihr Bauchgefühl verlassen.

Seit Ende Oktober sind auf der audiovisuellen Plattform Instagram täglich neue Buch-Oase-Interviews mit verschiedenen Autoren – hier mit Dagmar Bach – abrufbar, zu jeder Tageszeit frei ins Wohnzimmer und für die ganze Familie.
Seit Ende Oktober sind auf der audiovisuellen Plattform Instagram täglich neue Buch-Oase-Interviews mit verschiedenen Autoren – hier mit Dagmar Bach – abrufbar, zu jeder Tageszeit frei ins Wohnzimmer und für die ganze Familie. © Dagmar Doms-Berger

Von Dagmar Doms-Berger

Döbeln. Lisa Panke-Deutscher von der Buchhandlung Buch-Oase plaudert erfrischend natürlich und sympathisch mit der Bestseller-Autorin Dagmar Bach und lacht gemeinsam mit der bekannten Schriftstellerin Heidi Rehn.

Anzeige
Ihre Berufserfahrungen sichtbar machen
Ihre Berufserfahrungen sichtbar machen

Der neue „ValiKom Transfer“ - Alle Verfahren der IHK Dresden und Handwerkskammer Dresden wurden bisher erfolgreich beendet!

Da Autorenlesungen nicht stattfinden dürfen, hat die 30-Jährige die Gespräche und Buchvorstellungen im Rahmen der Aktion „Woche der unabhängigen Buchhandlungen“ ins Internet verlagert. Seit Ende Oktober sind auf der audiovisuellen Plattform Instagram täglich neue Buch-Oase-Interviews mit verschiedenen Autoren abrufbar – zu jeder Tageszeit frei ins Wohnzimmer und für die ganze Familie. Das Genre der vorgestellten Bücher reicht von Jugendhemen bis packende Thriller.

Zuschauen und gewinnen

Die Woche der unabhängigen Buchhändler, die WUB, ist eine Aktion, die es seit 2014 in Deutschland gibt und in der sich die unabhängigen Buchhandlungen mit vielfältigen Veranstaltungen eine Woche lang, in diesem Jahr bis zum 7. November, präsentieren, um sich und ihren Kunden – und vielleicht auch denen, die bereits gelegentlich online Bücher kaufen – zu zeigen, wie gut es ist, dass es diese kleinen und ganz unterschiedlichen Buchhandlungen gibt. Außerdem gab es ein Gewinnspiel, bei dem man am Tag nach dem Interview das entsprechende Buch gewinnen konnte, vorausgesetzt, dass man die Frage, die sich auf den Inhalt des Interviews bezieht, richtig beantwortet.

Spontane Idee umgesetzt

Wie lassen sich Leser begeistern, wenn kein direkter Kontakt möglich ist? Ohne Buchlesungen, Bastelaktionen und Autorengespräche? Auf der Suche nach einer Idee für die diesjährige Aktionswoche kam Lisa Panke-Deutscher auf den Gedanken, online den Kontakt zu Kunden und Lesern zu halten. Medien wie Facebook und Instagram nutzt die Buch-Oase bereits seit dem Corona-Lockdown im Frühjahr sehr aktiv, um anzubieten, was im Laden zu haben ist.

Als sie weiter stöberte und sich die Autoren-Interviews von Buchhandels-Berater und Kolumnist Christoph Honig anschaute, war die Idee geboren, dies auch zu machen. Die Autoren hat sie zum einen nach den Neuerscheinungen ausgewählt, zum anderen nach deren Aktivitäten auf Instagram. Letztlich sei es recht unkompliziert gewesen, die Autoren für ein Interview zu gewinnen.

„Die meisten, die ich angeschrieben hatte, haben zugesagt“, so die Marketing-Kauffrau. Manche Autoren wollten die Fragen vorab haben, aber sie wollte keine starren Interviews führen. „Ich bin eher ein spontaner Bauch-Mensch, nicht so durchgeplant“, sagt sie. Natürlich sei es einfach, sich einen Fragenkatalog zusammenzustellen, den man abarbeitet. 

Aber nur auf Standardfragen wie „Wie sind Sie zum Schreiben gekommen?“ wollte sie ihr Interview nicht basieren lassen. Vieles habe sich aus der Situation ergeben. Und so sind sehr lebendige Gespräche entstanden, bei denen der Zuschauer vieles über die Schriftsteller und natürlich über ihre Bücher erfährt.

Ohne Zeitlimit geplaudert

Die Autorenreihe hat sie mit Heidi Rehn am 29. Oktober eröffnet. „Das Spannendste beim ersten Interview war, ob die Technik funktioniert und die Verbindung durchhält“, so Lisa Panke-Deutscher. Mit der Autorin, die vor allem durch ihre München-Romane aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts bekannt geworden ist, sprach sie über ihr neues Buch „Die Tochter des Zauberers“, in der es um Erika Mann geht.

Sie plauderte mit der Münchner Autorin über den Tagesablauf einer Schriftstellerin, über Lieblingsbücher und vieles mehr. Nach einer Woche hatten über 400 Interessenten das Interview angesehen. Für die Gespräche hat Lisa Panke-Deutscher kein Zeitlimit gesetzt, mit manchen redet sie eine gute halbe Stunde, mit dem Autor Alex Pohl gibt es so viele Themen, dass sich das Interview über eine Stunde zieht. 

Der Erfolgsautor düsterer Thriller wie „Todeszone“ (2018) begeisterte unter seinem Pseudonym L.C. Frey bereits hunderttausende Spannungsleser. Sein Schreibratgeber „Story Turbo: Besser schreiben mit System“ (2017) gilt als ein deutschsprachiges Standardwerk für moderne Autoren.

Menschen greifen wieder zu Büchern

Zu entdecken sind die Gespräche unter www.instagram.com/buchoase. Dort sind auch die Interviews unter anderen mit den Autoren Franka Bloom, Michaela Kastel, Annette Mingels und Daniel Bleckmann zu finden und viele weitere Lesetipps. Eine Veränderung hat Lisa Panke-Deutscher erfreulicherweise schon feststellen können.

Früher habe sie oftmals den Standardsatz „Ich habe keine Zeit zum Lesen“ gehört. Seit Corona das gesellschaftliche Lebens ausgebremst hat, greifen viele wieder häufiger zum Buch. Und das sei erfreulich. Ihre Lieblingsautorin ist derzeit Sally Rooney mit ihrem Erfolgsroman „Normale Menschen“.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln