merken
Döbeln

Roßweins Bürgermeister packt selbst an

Ein Mann rückt dem hohen Gras am Burggraben zu Leibe. Ein Anwohner will ihm helfen und ist erstaunt: Es ist Bürgermeister Veit Lindner.

Nach getaner Arbeit: Tino Striegler (links) im Gespräch mit Bürgermeister Veit Lindner.
Nach getaner Arbeit: Tino Striegler (links) im Gespräch mit Bürgermeister Veit Lindner. © privat

Roßwein. Es ist Sonnabendmorgen in Roßwein. Unternehmer Tino Striegler freut sich auf einen entspannten Tag mit der Familie. Nach gemütlichem Frühstück auf der Terrasse ist ein Badeausflug geplant.

Es ist 10 Uhr, als ein Fahrzeug der Stadt hält und ein Mann mit Motorsense bewaffnet aussteigt, um einen Mäheinsatz zu starten. Das Gras ist bereits einen Meter hoch. „Ich hatte mir gerade noch einen Kaffee eingelassen und dachte, Mensch dem armen Kerl hilfst du schnell. Bis die Kinder ihre Badesachen zusammen haben, vergeht sicher noch eine halbe Stunde“, so Tino Striegler.

Anzeige
So meistert Ihr die internationale Zukunft
So meistert Ihr die internationale Zukunft

Im Herzen Europas ausgebildet für alle Aufgaben im Rest der Welt: Die Hochschule Zittau/Görlitz setzt mit einem neuen Studiengang Maßstäbe.

Stadtverschönerer sorgen für Sauberkeit

Er holt eine Schubkarre und eilt dem Mann zu Hilfe. Als er ankommt, ist er erstaunt. „Der einsame Kämpfer gegen das Unkraut, an einem heißen Samstag, war der Bürgermeister persönlich. Ich staunte nicht schlecht und half ihm mit einem Schmunzeln im Gesicht“, so Striegler.

Der Einsatz dauerte 20 Minuten, dann war Zeit für eine kurze Verschnaufpause. „Wir schwatzten dann noch kurz über die Wunderburg und Scheunenprojekte, dann war er schon wieder auf dem Sprung zum nächsten Einsatzort“, so Striegler.

Weiterführende Artikel

Einsatz für ein schöneres Roßwein

Einsatz für ein schöneres Roßwein

Nach einer Zwangspause legen die Ehrenamtlichen wieder los. Zum Auftakt haben sie eine Rabatte an der Mulde aus dem Winterschlaf „geweckt.“

Die Roßweiner räumen auf

Die Roßweiner räumen auf

Erst vor wenigen Wochen hat sich die Interessengruppe der Verschönerer gefunden. Jetzt lässt sie Taten folgen.

Bürgermeister Veit Lindner (parteilos) gehört der Interessengemeinschaft (IG) Stadtverschönerer an. Die hatte für Sonnabend zu einem weiteren Einsatz aufgerufen. Neben der Sitzecke am Burggraben waren die insgesamt neun Helfer an der Bushaltestelle Ullrichsberg, am Wanderparkplatz Silberwäsche und auf einigen Wanderwegen im Einsatz.

Tino Striegler findet die Aktion klasse. Er könne sich vorstellen, bei einem der nächsten Einsätze erneut mit anzupacken, sagt er.

Mehr zum Thema Döbeln