SZ + Döbeln
Merken

Für Weltrekord: Mügelner Bürgermeister als DJ

Der Mügelner Bürgermeister Johannes Ecke ist beim Weltrekordversuch der DJs dabei. Er ist von der Lautstärke mehr als beeindruckt.

Von Sylvia Jentzsch
 3 Min.
Teilen
Folgen
Der Müglener Bürgermeister Johannes Ecke (vierter von links) ließ es sich nicht nehmen, beim Rekordversuch der DJ dabei zu sein, und auch mal den Regler zu verschieben.
Der Müglener Bürgermeister Johannes Ecke (vierter von links) ließ es sich nicht nehmen, beim Rekordversuch der DJ dabei zu sein, und auch mal den Regler zu verschieben. © lausitznews.de

Mügeln. In den Diskotheken bleibt derzeit das Licht aus. Den DJs kribbelt es trotzdem in den Fingern. Deshalb hat der Dresdener Music-Artist Oliver Götze alias DJ Jack Lack einen Weltrekordversuch ins Leben gerufen.

Er streamt mit mehr als 60 Kollegen aus ganz Deutschland für die Dauer von 252 Stunden live auf der Plattform Twitch. Am 1. Januar 2022 startete um 11 Uhr der Stream und soll an diesem Dienstag beendet werden.

Nicht nur Mügelner DJs waren bei dem Rekordversuch dabei, sondern auch Bürgermeister Johannes Ecke (parteilos). „Ich bin sozusagen in ein für mich neues Metier reingeschubst worden. Eigentlich war ich eingeladen, um mir alles einmal anzuschauen. Doch dann durfte ich schon mal die Regler bedienen. Es werden ja immer zwei Lieder gemixt“, sagte der Bürgermeister.

Stadt stellt Sporthalle zur Verfügung

Die Jungs hatten ihn gefragt, ob die Stadt die Sporthalle der Goetheoberschule für dieses Event zur Verfügung stellen könne. „Ich fand die Geschichte gut. Schließlich wird aus ganz Deutschland gesendet und unser Mügeln war dabei. Deshalb hat die Stadt die Lokation gestellt“, so Ecke.

Ihm sei bei der Zusage noch nicht bewusst gewesen, was es für einen Aufwand für die Organisatoren sei, alles zu koordinieren. Immerhin müssten alle Leute rund um die Uhr bei der Stange bleiben. Der Organisator DJ Jack Lack sei selbst am Sonntag vor Ort gewesen, um den Stream aus Mügeln anzumoderieren. Das Team von Mügelner DJs legte dafür von 14.40 bis 19 Uhr auf.

„Die Mügelner DJs hatten sich beworben. In der Branche kennt jeder jeden und so kam es dazu, dass die Mügelner bei dem Weltrekord mit dabei sind“, sagte Jens Kaczmarek von LausitzNews.de.

Mehr Verständnis für die Musiker

Johannes Ecke hatte, außer dass er einmal in der Schule ein paar Lieder vom Spulentonband abspielte, keinen Bezug zur Arbeit der DJs. „Ich bin eben ein etwas älteres Semester. Trotzdem war es sehr interessant und in mancher Beziehung kann ich die Jungs auch besser verstehen, mich in sie ein kleines Stück reindenken. Dazu gehört zum Beispiel die Lautstärke“, sagte Ecke.

  • Nachrichten aus der Region Döbeln von Sächsische.de gibt es auch bei Facebook und Instagram

Immerhin hätten in der Sporthalle die Bässe die Türen zum Klappern gebracht. „Diese Lautstärke halte ich nur für eine gewisse Zeit aus. Die Vibrationen gehen bis ins Mark“, erzählt der Bürgermeister.

Weil die Stadt die Sporthalle zur Verfügung gestellt hat, waren die Mügelner die einzigen, die im öffentlichen Raum auflegen konnten. Die anderen Musiker mussten von daheim loslegen“, so Jens Kaczmarek. Zu den Mügelner Akteuren gehörten Nick Pflaume alias Housefreak, Christian Steinhilber und Patrick sowie Benjamin Grund.

Ein Fingerzeig nach Mügeln

Bis Mitternacht am Dienstag, 11. Januar, läuft der Rekordversuch, der beim Rekordinstitut für Deutschland angemeldet worden ist. „Es wurde jeder Titel genau aufgezeichnet, damit auch alles nachvollziehbar ist“, sagte der Bürgermeister.

Schon am Sonntag sei der alte Rekord erreicht worden. Nun komme es darauf an, ab die Juroren alles anerkennen.

„Doch wenn es ein Weltrekord ist, dann war Mügeln mit dabei und es ist wieder ein Fingerzeig mehr auf unsere kleine Stadt in Sachsen, in der es viel zu erleben gibt und die Leute engagiert sind“, so Johannes Ecke.