merken
PLUS Döbeln

Wieder Einbrüche in Harthaer Kleingärten

Knapp einen Monat war Ruhe in Hartha. Nun haben Unbekannte wieder Getränke, Werkzeuge und Lebensmittel gestohlen.

Sechs Lauben wurden Mitte August in der Sparte Neuland in Hartha aufgebrochen. Die Eigentümer mussten daraufhin die Schlösser erneuern.
Sechs Lauben wurden Mitte August in der Sparte Neuland in Hartha aufgebrochen. Die Eigentümer mussten daraufhin die Schlösser erneuern. © Dietmar Thomas

Hartha. Erneut haben sich Unbekannte unerlaubt Zutritt zu verschiedenen Gartenlauben im Bereich der Stadt Hartha verschafft. Der Polizei wurden mehrere Einbrüche im Bereich der Sparte "Neuland" am Siedlerweg sowie der Straße Hinter den Hecken gemeldet. 

Vor Ort gewesen sein müssen die Eindringlinge zwischen Sonntag gegen 17.30 Uhr sowie Montag gegen 16.45 Uhr. Aus den Gartenhäuschen im Bereich Siedlerweg sind nach Polizeiangaben Lebensmittel im Wert von rund 70 Euro entwendet worden. Den entstandenen Gesamtschaden beziffern die Beamten auf rund 300 Euro. 

Geld und Recht
Wer den Pfennig nicht ehrt
Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Im Bereich Hinter den Hecken ist nach bisherigen Erkenntnissen die Tür einer Gartenlaube aufgehebelt worden. Daraus verschwunden sind Getränke sowie Werkzeug. Die Polizei schätzt den Stehlschaden auf rund 200 Euro, den entstandenen Sachschaden auf knapp 300 Euro. Zudem hätten die Unbekannten versucht, eine weitere Laube aufzubrechen. 

"Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Diebstahls im besonders schweren Fall aufgenommen", heißt es am Dienstag in einer Mitteilung. 

Polizei wollte in Hartha Präsenz erhöhen

Die Kleingärten im Bereich der Stadt Hartha sind in den vergangenen Wochen und Monaten schon mehrfach Ziel von Einbrechern gewesen. Immer wieder sind aus den Lauben Getränke, Lebensmittel sowie Werkzeug verschwunden. 

Zuletzt waren die Täter wie auch jetzt wieder in der Gartengruppe "Neuland" am Siedlerweg zu Gange. Dort wurden sechs Lauben gewaltsam geöffnet. Wenige Tage zuvor waren Einbrecher in der Anlage "An der Sternwarte" auf Diebestour. Diese wurde bereits drei Mal in diesem Jahr zum Tatort. Vom 5. auf den 6. Juli wurden zudem 20 Lauben in der Anlage "Naturheilfreunde" aufgebrochen. Eine Nacht später drangen Unbekannte in den Garagenkomplex an der Töpelstraße ein.

Infolge der gehäuften Fälle hatte die Polizei angegeben, das Stadtgebiet von Hartha sowie die Kleingartenanlagen und -vereine regelmäßig zu bestreifen. Bisher gibt es keine Hinweise auf den oder die Täter. „Die Ermittlungen laufen, jedoch steht teilweise die Spurenauswertung noch aus“, sagte Polizeisprecherin Jana Ulbricht. 

Die Beamten des Polizeireviers Döbeln seien sowohl mit Funkwagen als auch in Zivil in Hartha unterwegs. Es sei jedoch nicht durchgängig möglich, jede einzelne Kleingartenanlage einzeln auf Einbruchsspuren zu überprüfen, so Jana Ulbricht.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln