merken
Döbeln

Ein Park für alle Harthaer

Neben dem Reinhardtsthal entsteht das Pflegeheim „Care Palace“. Nun befürchten Anwohner, dass die Oase nicht mehr frei zugänglich ist.

Das Rheinhardtsthal soll im nächsten Jahr saniert werden. dafür wird das Denkmal abgebaut. Es soll später an einer anderen Stelle wieder aufgebaut werden.
Das Rheinhardtsthal soll im nächsten Jahr saniert werden. dafür wird das Denkmal abgebaut. Es soll später an einer anderen Stelle wieder aufgebaut werden. © Dietmar Thomas

Hartha. Können künftig alle Harthaer und Gäste die grüne Oase Mitten in der Stadt nutzen? Diese Frage stellen sich einige Anwohner, nachdem in direkter Nachbarschaft des Parks das Pflegeheim „Care Palace“ entsteht. 

„Diese Bedenken sind völlig unbegründet“, sagte Bürgermeister Ronald Kunze (parteilos). Im Gegenteil. Das Reinhardtsthal soll eine Begegnungsstätte für Jung und Alt werden.

Anzeige
Ihre Berufserfahrungen sichtbar machen
Ihre Berufserfahrungen sichtbar machen

Der neue „ValiKom Transfer“ - Alle Verfahren der IHK Dresden und Handwerkskammer Dresden wurden bisher erfolgreich beendet!

Es gibt schon einen groben Plan der Umgestaltung. Ein Förderantrag bei Leader für die denkmalpflegerische Instandhaltung und Neugestaltung des Parks in Höhe von 250.000 Euro wurde auch schon gestellt. Dabei handelt es sich um den ersten Bauabschnitt. 

Weiße Bänke um den Teich

Bei diesem sollen die Wege in Ordnung gebracht und barrierefrei gestaltet, das Denkmal, das an zentraler Stelle im Park steht, zurückgebaut und gesichert werden. „Geplant ist, erste Sitzgelegenheiten um den Teich aufzustellen. Hier muss die Stadt einer Forderung des Denkmalschutzes nachkommen und weiße Bänke aufstellen, so wie bei der Einweihung des Parks im Jahr 1933“, sagte der Bürgermeister.

 Mit dem ersten Bauabschnitt soll voraussichtlich im Februar nächsten Jahres begonnen werden. Dann ist es auch möglich, erforderliche Fällarbeiten durchzuführen. Der Technische Ausschuss hat das Landschaftsarchitekturbüro Jacob + Bilz aus Chemnitz mit den Planungen für das Vorhaben beauftragt.

Im zweiten Bauabschnitt sollen auf der Fläche im Zentrum des Parks, wo jetzt noch das Denkmal steht, ein Spielplatz und Mehrgenerationentreff eingerichtet werden. Auch der Teich bekommt eine Frischekur. Die gesicherten und im Bauhof gelagerten Figuren, die um den Teich standen, sollen saniert und wieder aufgestellt werden. Zudem wird die Beleuchtung des Areals erneuert. Vom Gelände des Pflegeheims soll eine Fußgängerbrücke direkt in den Park führen.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln