merken
Döbeln

Stadt bietet Pachtvertrag an

Zum wiederholten Mal ist ein Antrag auf den Kauf eines Grundstücks an der Steinaer Straße gestellt worden. Auch diesmal wurde er abgelehnt.

Zur Stadtratssitzung ging es wieder einmal um die Fläche an der Steinaer Straße in Hartha.
Zur Stadtratssitzung ging es wieder einmal um die Fläche an der Steinaer Straße in Hartha. © Dietmar Thomas

Es geht um das unbefestigte Grundstück gegenüber der ehemaligen Gaststätte „Silbertal“ an der Ecke Steinaer Straße/Langgasse. Das wird schon seit vielen Jahren kostenlos von den Anwohnern als Parkplatz genutzt. Bisher ist das Grundstück weder vermietet noch verpachtet.

Nun hat der Antragsteller, der die ehemalige Gaststätte weiterhin als solche nutzt, bei der Stadt nachgefragt, ob das Grundstück als Parkfläche zur Verfügung gestellt werden kann. Nach seinen Angaben soll das Areal gepflastert und eingezäunt werden. Eine Bebauung sei nicht vorgesehen. „Um eine Verbauung des Grundstücks, auf die die Stadt keinen Einfluss hat, wenn das Grundstück verkauft ist, auszuschließen, wird dem Antragsteller angeboten, das 220 Quadratmeter große Grundstück zu mieten. Es würde  eine Pacht in Höhe von 110 Euro pro Monat anfallen. Möglich ist auch eine Vermietung der Teilfläche oder von Pkw-Stellplätzen.

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

 „Auch bei einer Vermietung ist das Pflastern und Einfrieden des Areals nach einer entsprechenden vertraglichen Vereinbarung möglich“, so Bürgermeister Ronald Kunze (parteilos). Da aus dem Kaufantrag nicht direkt hervorgehe, warum das Grundstück erworben wird, schlug der Bürgermeister vor, vom Verkauf Abstand zu nehmen und das Mietangebot zu unterbreiten. Mit einer Enthaltung stimmten die Harthaer Stadträte dem Beschlussvorschlag zu. 

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln