merken
Döbeln

Straße provisorisch geschlossen

Die Sperrung der Pestalozzistraße ist vorerst aufgehoben. Die Räte befürchten Unterspülungen.

Die Sperrung der Pestalozzistraße in Hartha ist aufgehoben.
Die Sperrung der Pestalozzistraße in Hartha ist aufgehoben. © Dietmar Thomas

Am Mittwoch musste die Pestalozzistraße im Bereich zwischen der Karl-Marx-Straße und der Goethestraße voll gesperrt werden. Die Firma, die derzeit den Breitbandausbau in Hartha vorantreibt, hat beim Verlegen der Rohre für die Glasfaserkabel die Trinkwasserhauptleitung angebohrt.

Die Straßendecke musste großflächig geöffnet werden, um den Unterbau entsprechend verdichten zu können. „Wir wissen nicht, wie groß die Ausspülungen sind“, so der Bauamtsleiter Ronald Fischer. Die Straßendecke werde so geschlossen, dass sie wieder befahren werden kann. Der Einbau von Asphalt die aufgrund der derzeit niedrigen Temperaturen nicht möglich.

Anzeige
Haben Demokraten Feindbilder?
Haben Demokraten Feindbilder?

Professor Armin Nassehi der LMU München spricht in einer kostenfreien Online Diskussion am 9. März über die offene Gesellschaft und ihre Feinde.

CDU-Stadtrat Matthias Thiel befürchtet, dass der Schaden größer ist, als bisher sichtbar. „Ich habe ein Video gedreht. Das Wasser ist mit hohem Druck aus der Leitung gekommen. Dadurch sind größere Unterspülungen möglich“, so Thiel. Was passiert, wenn die Straße in den nächsten ein bis zwei Jahren an dieser Stelle einbricht, wer übernimmt dann die Kosten?, wollte der Stadtrat wissen. Die Stadt werde entsprechend kontrollieren, versprach der Bauamtsleiter. (DA/je)

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln