merken
Döbeln

Harthaer Lehrerin geht in den Ruhestand

Petra Lichtmann verlässt das Luther-Gymnasium in Hartha nach mehr als 40 Jahren. In Personalnot kommt die Schule aber nicht.

Am Martin-Luther-Gymnasium ist eine Lehrerin verabschiedet worden.
Am Martin-Luther-Gymnasium ist eine Lehrerin verabschiedet worden. © Dietmar Thomas

Hartha. Am letzten Tag vor der geplanten Schulschließung in Sachsen ist am Martin-Luther-Gymnasium in Hartha eine langjährige Kollegin in den Ruhestand verabschiedet worden.

Nach mehr als 40 Jahren am Haus wird Petra Lichtmann das Gymnasium verlassen. Zahlreiche Schüler hat sie als Lehrkraft für die Fächer Biologie und Chemie in dieser Zeit unterrichtet.

Anzeige
Objektleitung (m/w/d)
Objektleitung (m/w/d)

Das Eisenmoorbad in Bad Schmiedeberg sucht zur Erweiterung des Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine engagierte Objektleitung (m/w/d).

Neue Lehrerin für Biologie und Chemie

In Personalnot kommt die Schule durch das Ausscheiden der Pädagogin allerdings nicht. Wie Schulleiterin Heike Geißler informierte, sei bereits eine neue Lehrkraft gefunden worden. „Ich durfte zum Schulhalbjahr eine schulscharfe Stelle ausschreiben und freue mich riesig, dass ich auch eine junge Frau für die Fächer Biologie und Chemie einstellen kann.“ Zum 1. Februar werde die Lehrkraft ihre Arbeit aufnehmen.

Für das Kollegium gelte es nun nur, den Januar zu überbrücken. Dass die Stelle wieder besetzt werden konnte, sei, so Geißler, ein Glücksfall. „Bio-Chemie-Lehrer sind sehr gefragt und es gibt nur sehr wenige Bewerbungen.“

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln