SZ + Döbeln
Merken

Harthaer Störche nisten trotz Baulärm

Seit Anfang des Monats siedelt ein Storchenpaar auf einem Firmengelände. Es ist das erste in Hartha. Aber wird es auch brüten?

Von Frank Korn
 4 Min.
Teilen
Folgen
Der alte Schornstein eines ehemaligen Heizhauses an der Richzenhainer Straße in Hartha dient einem Storchenpaar als Nest. Einer der Vögel bringt Baumaterial, der andere verarbeitet es.
Der alte Schornstein eines ehemaligen Heizhauses an der Richzenhainer Straße in Hartha dient einem Storchenpaar als Nest. Einer der Vögel bringt Baumaterial, der andere verarbeitet es. © Dietmar Thomas

Hartha. Trotz des Baulärms an der Richzenhainer Straße in Hartha ist das typische Klappern nicht zu überhören. Auf einem alten Schornstein hat sich offenbar ein Storchenpaar angesiedelt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln