merken
PLUS Döbeln

In Töpeln können Erwachsene spielen

Im April werden auf dem Spielplatz Trainingsgeräte aufgestellt. Der Ortschaftsrat macht sich auch noch über andere Vorhaben Gedanken.

Die Ziegraer Ortschaftsrat hat über zukünftige Vorhaben beraten. Darunter über den Spielplatz in Töpeln.
Die Ziegraer Ortschaftsrat hat über zukünftige Vorhaben beraten. Darunter über den Spielplatz in Töpeln. © Dietmar Thomas

Döbeln. Der Spielplatz am Feuerwehrgerätehaus in Töpeln wird aufgewertet. Im kommenden Monat soll damit begonnen werden, zwei neue Geräte aufzustellen.

Keine reinen Spielgeräte für Kinder, sondern Trainingsgeräte, die auch und vor allem von Erwachsenen nutzbar sind. Erst einmal würden die Fundamente in den Boden gebracht, sagte Ortsvorsteher Arndt Patzig. Aufgestellt werden ein Schultertrainer und ein sogenannter Twist. Ähnliche Geräte gebe es auch auf dem Mehrgenerationensportplatz in Döbeln Ost. „Die Geräte sind für die Leute interessant und werden angenommen. Es gibt auch bei uns aktive Gruppen, die walken oder joggen“, sagte Patzig.

Anzeige
Im Garten ein Zuhause für Wildbienen
Im Garten ein Zuhause für Wildbienen

Mauerbienen stechen nicht, leisten aber einen wichtigen Beitrag zur Bestäubung von Obstbäumen, Wildblumen und Kulturpflanzen.

Die Geräte sind nicht ganz billig und kosten zusammen deutlich über 5.000 Euro. Der Ortschaftsrat finanziert das Vorhaben mit den letzten Mitteln, die ihm aufgrund der Eingliederungsvereinbarung mit Döbeln aus den Envia-Aktionen für acht Jahre zur Verfügung standen.

Ortschaftsrat geht wandern

In seiner letzten Sitzung hatte sich der Ortschaftsrat Ziegra auch über künftige Vorhaben beraten. Etwa über die verbesserungswürdige Gestaltung des Spielplatzes in Limmritz. Dort sei es auch wichtig, die Eigentumsverhältnisse der Straße zu klären. „Die Straße ist öffentlich gewidmet, aber es gibt drei Eigentümer“, so Patzig.

Im Mai will der Ortschaftsrat wandern gehen, sich vor Ort Probleme anschauen und künftige Vorhaben entwerfen. Dabei soll es vor allem um die Bepflanzung entlang der Wanderwege in den Ortsteilen gehen. Verbessert werden soll auch die Beschilderung, so Patzig. Hingewiesen werden soll auch auf Besonderheiten im Ort wie die Biberburg zwischen Stockhausen und Masten. Und auf das Echo in Limmritz, das nur wenigen bekannt ist. „Wen man in Richtung Saalbach ruft, kommt der Schall kurz, aber deutlich zurück“, sagte Patzig.

Auf ihrer Wanderung wollen die Ortschaftsräte auch das Ergebnis eines bereits abgeschlossenen Vorhabens begutachten. Der Versammlungsraum im Töpelner Gerätehaus ist mit einer Schallschutzdecke ausgerüstet worden, die die Akustik in dem Raum verbessern soll.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln