merken
PLUS Döbeln

Inzidenzwert steigt auf fast 300

Über das Wochenende sind 299 neue Corona-Fälle hinzugekommen. Die Zahl der Patienten in den Kliniken ist gesunken.

Das Landratsamt Mittelsachsen vermeldet übers Wochenende 299 positive Corona-Tests.
Das Landratsamt Mittelsachsen vermeldet übers Wochenende 299 positive Corona-Tests. © Kira Hofmann/dpa

Mittelsachsen. Dem Gesundheitsamt des Landratsamtes Mittelsachsen wurden am Wochenende insgesamt 299 positive Corona-Tests gemeldet. Insgesamt sind es jetzt 20.353 Fälle.

Am deutlichsten gestiegen ist die Zahl der positiven Tests in Freiberg. Dort waren es 147. In dem Altkreis stehen nun 8.643 Fälle zu Buche.

Anzeige
Virtueller Hochschulinfoabend
Virtueller Hochschulinfoabend

[email protected]! Am 18. und 20. Mai 2021 bietet die HSZG bei zwei Onlineveranstaltungen Antworten auf alle Fragen rund um ein Studium an der Hochschule Zittau/Görlitz.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

Im Bereich Mittweida stieg die Zahl um 67 auf 7.537. In der Region Döbeln wurden 85 weitere Corona-Fälle registriert. Insgesamt sind es dort jetzt 4.173.

Die Zahl der Patienten in den Kliniken des Landkreises ist um fünf auf 75 gesunken. 16 (+/-0) von ihnen werden beatmet. Es gab keine weiteren Todesfälle. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet eine Sieben-Tage-Inzidenz von 297,9.

Krisenstab tagt regelmäßig

Im Klinikum Mittweida sind die Covid19-Fallzahlen noch nahezu unverändert im Vergleich zur Vorwoche. Die Zahlen der stationär versorgten Patienten schwanken täglich zwischen 10 und 15 Covid19-Patienten auf der Normalstation. Am Freitag waren es zehn Patienten auf der Normalstation. Zudem wurden fünf Patienten auf der Intensivstation versorgt, vier davon sind beatmet.

Mit Blick auf die Entwicklungen in Chemnitz/Südwestsachsen ist anzunehmen, dass auch im Klinikum Mittweida weitere Kapazitäten für die Covid-Versorgung zur Verfügung gestellt werden müssen. „Unser Corona-Krisenstab tagt dazu regelmäßig und trifft die nötigen Entscheidungen, um eine an den Bedarf angepasste Patientenversorgung sicherzustellen“, sagte Kliniksprecherin Ines Schreiber.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln