merken
PLUS Döbeln

Keine Zeugen für Vorfall im Döbelner Wettinpark

Ein 19-Jähriger soll im Juni mit einem Messer angegriffen worden sein. Wie ist der Stand der Ermittlungen?

Im Döbelner Wettinpark soll es in der Nacht zum 11. Juni zu einem brutalen Übergriff gekommen sein.
Im Döbelner Wettinpark soll es in der Nacht zum 11. Juni zu einem brutalen Übergriff gekommen sein. © Erik-Holm Langhof

Döbeln. Es sah dramatisch aus: Ein Selfie mit blutverschmiertem Gesicht bebilderte einen Beitrag der Nationaldemokratischen Partei Deutschland (NPD) Sachsen auf Facebook. Im Beitrag selbst wurde eine Szene beschrieben, die sich in der Nacht zum 11. Juni dieses Jahres am Döbelner Wettinplatz abgespielt haben soll.

Im Beitrag wurden wohl die Schilderungen des 19-jährigen Opfers wiedergegeben: Das Opfer befand sich demnach zwischen 1 und 2 Uhr am Freitagmorgen auf dem Nachhauseweg, als es am Wettinplatz zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen sein soll. „In deren Folge stürzten sich mindestens drei Täter nicht deutscher Herkunft von hinten auf das Opfer, prügelten auf den jungen Mann ein und attackierten diesen mit einem Messer und verletzten ihn schwer“, so die NPD Sachsen in ihrem Beitrag.

Anzeige
Der Meister – höchstes Qualitätssiegel im Handwerk
Der Meister – höchstes Qualitätssiegel im Handwerk

Der Meister im Handwerk bietet alle Voraussetzungen für beruflichen Erfolg. So zählt der Meisterberuf international zu den angesehensten Abschlüssen.

Geschädigter erscheint nicht zur Befragung

Doch was wirklich passierte, lässt sich auch elf Wochen nach dem Vorfall nicht sagen. „Die Ermittlungsakte liegt derzeit der Staatsanwaltschaft Chemnitz zur weiteren Entscheidung vor“, teilt Andrzej Rydzik, stellvertretender Sprecher der Polizeidirektion Chemnitz mit.

Der Geschädigte sei nicht zu seiner Zeugenbefragung im Polizeirevier Döbeln erschienen, habe auch sonst kein Interesse an der Strafverfolgung gezeigt. Mit welchem Gegenstand er geschlagen wurde und von wem, ließ sich folglich bislang nicht ermitteln. „Auch haben sich bislang keine anderweitigen Zeugen gemeldet, die das unklare Geschehen erhellt haben“, sagte Rydzik.

Weiterführende Artikel

Was ist an Döbelns Wettinplatz wirklich passiert?

Was ist an Döbelns Wettinplatz wirklich passiert?

Die NPD schreibt von einem "erneuten Fall von brutaler Ausländergewalt" und einer Messer-Attacke. Die Polizei spricht von "Stimmungsmache mit falschen Fakten".

„Die Sachlage ist aktuell noch unklar“, sagte Wolfgang Klein, Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Chemnitz. Die Ermittlungen vor Ort hätten weder Hinweise auf eine Auseinandersetzung noch irgendwelche Spuren eines Angriffs erbracht, so Wolfgang Klein.

Mehr zum Thema Döbeln