merken
PLUS Döbeln

Waldheim: Kerze sorgt für Großeinsatz

Mehrere Feuerwehren sind in der Nacht zum Mittwoch an die Breitscheidstraße gerufen worden. Löschen mussten die Kameraden aber nicht.

Mehrere Feuerwehren wurden in der Nacht zu Mittwoch an die Breitscheidstraße in Waldheim gerufen.
Mehrere Feuerwehren wurden in der Nacht zu Mittwoch an die Breitscheidstraße in Waldheim gerufen. © privat

Waldheim. In der Nacht zu Mittwoch dürften einige Anwohner der Waldheimer Breitscheidstraße aus dem Schlaf gerissen worden sein. Kurz nach 1 Uhr rückten mehrere Feuerwehren, Polizei und Rettungsdienst an.

Wie Christin Rost, Leiterin des Ordnungsamtes der Stadt Waldheim, auf Anfrage mitteilte, waren die Wehren zu einem vermeintlichen Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus gerufen worden. Dieser bestätigte sich vor Ort glücklicherweise nicht. "Es gab aber eine starke Verrauchung im Obergeschoss, deren Ursache zunächst nicht geklärt werden konnte", so Christin Rost.

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region! Attraktive Arbeitgeber Ihrer Region suchen Sie!

Die Mieter seien wurden evakuiert und rettungsdienstlich versorgt. Ein weiteres Handeln durch die Feuerwehr war nicht erforderlich, so dass die Kameraden wieder in die Gerätehäuser zurückkehren konnten. Neben der Waldheimer Feuerwehr waren auch die Kameraden aus Reinsdorf, Richzenhain, Meinsberg, Massanei, Schönberg und Hartha im Einsatz.

Am Mittwoch war von dem nächtlichen Großeinsatz nichts mehr zu sehen. Im Dachgeschoss dieses Hauses war es zu der starken Rauchentwicklung gekommen.
Am Mittwoch war von dem nächtlichen Großeinsatz nichts mehr zu sehen. Im Dachgeschoss dieses Hauses war es zu der starken Rauchentwicklung gekommen. © Dietmar Thomas

Erst später hat sich im Rahmen der Ermittlungen der Polizei herausgestellt, dass eine Kerze die starke Rauchentwicklung ausgelöst hat. Darüber informierte Marcus Gerschler, Sprecher der Polizeidirektion Chemnitz. "Die Kerze ist offenbar ausgegangen und der Docht hat überdurchschnittlich stark gequalmt", sagte Gerschler. Schaden sei nicht entstanden. Lediglich die Wohnung und der Flur mussten gelüftet werden.

Mehr zum Thema Döbeln