merken
Döbeln

Wichtel bringen Scheine für Vereine

Der SV Aufbau Waldheim trifft mit einer Versteigerungsaktion unverhofft ins Schwarze. Den Gewinn geben sie weiter.

Robin Pausch (vorn links) und Tobias Busch vom SV Aufbau Waldheim überreichen den Gewinn der Wichtelversteigerung an Vertreter von Verschönerungs- und Heimatverein. Nino Richter (hinten links) hatte die Adventsaktion mit organisiert.
Robin Pausch (vorn links) und Tobias Busch vom SV Aufbau Waldheim überreichen den Gewinn der Wichtelversteigerung an Vertreter von Verschönerungs- und Heimatverein. Nino Richter (hinten links) hatte die Adventsaktion mit organisiert. © Lars Halbauer

Waldheim. Sie sind klein, haben dicke Bäuche und eine rote Zipfelmütze, die so tief ins Gesicht hängt, dass die Augen gar nicht zu sehen sind. Die Nase ist eine halbe Walnussschale. Erschaffen wurden die niedlichen Wichtel von einigen fleißigen Bastlerinnen des SV Aufbau Waldheim.

Anlass für die Bastelei war der lebendige Adventskalender, bei dem unter anderem auch der größte Waldheimer Sportverein ein Kalendertürchen gestaltete. Eigentlich war es ein großes Schaufenster in der Schlossstraße, das ab 1. Dezember in eine Wichtelwunderwelt verzaubert wurde.

Anzeige
Hier wird die Zukunft entwickelt
Hier wird die Zukunft entwickelt

Spitzenforschung und Lehre auf hohem Niveau gibt es auch außerhalb von Großstädten und Ballungszentrum: nämlich an der Hochschule Zittau/Görlitz.

Wichtel zeigen ihr wahres Gesicht

Erst am 18. Dezember, dem Tag der Öffnung des Kalendertürchens, zeigten die Wichtel ihr wahres Gesicht. Denn sie hatten noch etwas im Gepäck: einen Gutschein für eine Waldheimer Gaststätte.

„Es gab einen Goldwichtel für den Goldenen Löwen, einen Flusswichtel für den Ratskeller, einen Kugelwichtel für die Kegelbahn Werner, einen Werkstattwichtel für Albis Petrol Corner, einen Waldwichtel für den Waldfrieden und einen Schlosswichtel für die Schlossklause“, zählt Robin Pausch vom SV Waldheim auf. „Mit der Aktion wollten wir die heimische Gastronomie in dieser schwierigen Zeit unterstützen“, ergänzt Tobias Busch vom Sportverein.

Schnelligkeit in Social Media gefragt

Einen der 24 Wichtel konnte derjenige erwerben, der am jeweiligen Tag besonders schnell war und als erster unter dem Facebook- oder Instagram-Post kommentierte. Das Knifflige: Jedes Mal wurden die Posts zu anderen Zeiten veröffentlicht. Ein bisschen Glück gehörte also schon dazu, einen Wichtel zu ergattern.

Ob es das niedliche Aussehen der kleinen Männlein war oder der Zuspruch zu der Aktion an sich, genau können es sich die Mitglieder des Vereins nicht erklären, warum ihre Aktion so durch die Decke ging, wie sie jetzt selbst sagen.

Und auch die Versteigerung des etwa 60 Zentimeter großen Riesenwichtels mit drei Gutscheinen (für Kosmetikstudio, einem Waldheim-Gutschein und einem für den SV Aufbau selbst) brachte noch einmal viel ein. „Das Startgebot lag hier bei 65 Euro, schließlich haben wir 150 Euro dafür bekommen“, so Tobias Busch.

Waldheimer Sportler behalten das Geld nicht selbst

Das übriggebliebene Geld wollten die Sportler nicht für sich behalten. Sie gaben es an zwei Waldheimer Vereine weiter, die sich in der Zschopaustadt besonders engagieren – an den Waldheimer Verschönerungs- und den Heimatverein.

Die bedankten sich für die Finanzspritze. „Wir haben uns wieder viel vorgenommen“, sagt Gerd Pfeiffer, Vorsitzender des Verschönerungsvereins, der sich unter anderem um die Pflege der Wanderwege kümmert.

Verein hat viele Pläne für 2021

Für dieses Jahr stehen einige Instandhaltungsarbeiten im Sauergras an, erklärte Karl Schuster. Das große Ziel sei es, auch die Waldheimer zu begeistern, sich für ihre Stadt einzusetzen, die keine Vereinsmitglieder sind.

Teilweise arbeiten beide Vereine eng zusammen. So hilft etwa die Wandergruppe des Heimatvereins bei der Unterhaltung der Wanderwege auf dem Wachberg. „Aber auch die IG Modellbau wollen wir damit unterstützen, die im zurückliegenden Jahr und auch jetzt viele Ausfälle wegen der Corona-Pandemie hatte“, sagte Vorsitzender Albrecht Hänel. So habe beispielsweise das Ganztagsangebot in den Schulen komplett abgesagt werden müssen.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln