merken
PLUS Döbeln

Kommt der nächste Bundes-Jogi aus Hartha?

Der Deutsche Fußball-Bund bietet eine Ausbildung zum Junior-Coach an. Das Angebot ist aber nicht nur für künftige Fußballtrainer interessant.

Zehn Schüler des Martin-Luther-Gymnasiums Hartha haben eine Ausbildung zum DFB-Juniorcoach absolviert. Diese gilt als erster Baustein für den Erwerb der Trainer-C-Lizenz.
Zehn Schüler des Martin-Luther-Gymnasiums Hartha haben eine Ausbildung zum DFB-Juniorcoach absolviert. Diese gilt als erster Baustein für den Erwerb der Trainer-C-Lizenz. © Frank Korn

Hartha. Mit Fußball hat Marie Hofmann eher nicht so viel am Hut. Dennoch nutzt die Harthaer Gymnasiastin wie neun weitere Mitschüler die Gelegenheit, sich zum DFB-Juniorcoach ausbilden zu lassen.

Anschließend sollen die Teilnehmer in der Lage sein, eigenständig Fußball-Arbeitsgemeinschaften an ihrer eigenen Schule und das Training von Nachwuchsmannschaften in Vereinen zu leiten. Aber sie sollen auch Fähigkeiten erwerben, um in anderen Sportarten Jugendgruppen zu leiten und qualitativ hochwertige Trainingseinheiten durchzuführen.

Anzeige
Romantik pur - zu jeder Jahreszeit
Romantik pur - zu jeder Jahreszeit

Willkommen in einer der romantischsten Städte Deutschlands voll von märchenhafter Schönheit, Leidenschaft und herzergreifenden Geschichten.

Und genau das letztere Ziel verfolgt Marie Hofmann. Die 15-Jährige ist Mitglied im Cheer & Dance Verein Waldheim. „Ich will mein Wissen gern an die jüngeren Sportler in unserem Verein weitergeben. Mit dem Juniorcoach kann ich die erste Stufe zum Erwerb der Trainer-C-Lizenz ablegen“, sagt Marie Hofmann.

Erster Baustein für Trainerausbildung

Die 40-stündige Schulung ist für die Jugendlichen kostenlos, sagt Yannic Drechsler. Der Student ist Referent beim Sächsischen Fußball-Verband (SFV) und begleitet die zehn Teilnehmer in Hartha auf dem ersten Stück der Ausbildung zum Trainer. „Das Projekt ist ausdrücklich so angelegt, dass diese 40 Stunden als erster Baustein für die Trainerausbildung auch in anderen Sportarten gelten“, sagt Drechsler.

Am Ende der Ausbildung bekommen die Juniorcoaches ein Zertifikat. Wer sich für den Erwerb der C-Lizenz im Fußball interessiere, könne gesonderte und geförderte Lehrgänge nutzen, die der Sächsische Fußball-Verband in den Herbstferien anbietet. Ob die Entwicklung der jungen Nachwuchstrainer später einmal bis zum Amt des Bundestrainers reicht, bleibt aber abzuwarten.

Auch Hannes Lein interessiert sich für den Trainerschein. Er spielt seit seinem fünften Lebensjahr Fußball. Nach einem Jahr beim Döbelner SC ist er nach einem Umzug der Familie beim BC Hartha aktiv. Sein Vater Norman ist Nachwuchsleiter beim BC und betreut zudem die F-Junioren. „Ich habe meinen Vater seit zwei Jahren unterstützt und will nun einfach mehr erfahren“, sagt Hannes Lein.

Projekt soll fortgesetzt werden

Er habe vor drei Jahren von dem Projekt gehört, sagt Norman Lein. Bei Schulleiterin Heike Geißler sei er auf offene Ohren gestoßen. So wurde letztendlich ein Kooperationsvertrag zwischen Schule, Verein und dem SFV geschlossen. „Ursprünglich sollte das Projekt schon im vergangenen Jahr starten, doch das war aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich“, so Norman Lein. Er erhoffe sich für den Verein, dass sich einige Jugendliche für die Trainerlaufbahn entscheiden.

Ähnlich denkt Heike Geißler. „Wir freuen uns sehr über diese Qualifizierungsmöglichkeit für unsere Schüler. Noch wichtiger ist für uns ihr Einsatz in der Zukunft“, sagt die Leiterin des Gymnasiums.

Das Projekt soll auch in den kommenden Jahren fortgesetzt werden. Er wolle auch die Verantwortlichen der Oberschule ansprechen, um zu erkunden, ob es auch dort eine Ausbildung zum Juniorcoach geben könne, so Lein.

Während der Ausbildung zum Juniorcoach bekommen die Jugendlichen Wissen in verschiedenen Bereichen vermittelt. „Für mich war zum Beispiel der Fakt wichtig, dass Kinder andere Aufwärmübungen machen sollten als Erwachsene“, sagt Marie Hofmann.

Neben theoretischen Grundlagen ist die Praxis ein großer Bestandteil. Dabei schlüpfen die Jugendlichen schon in die Rolle des Trainers, indem sie selbst eine kurze Einheit konzipieren und leiten. Immer wieder fragt Referent Yannic Drechsler im Anschluss an die Übungen, welche Schlüsse die Schüler für sich draus ziehen. Auf dem Lehrplan stehen auch Kenntnisse in Erster Hilfe und rechtliche Grundlagen.

Schön die Spannung halten. Bei dieser Übung sollen die Teilnehmer versuchen, ihr Gegenüber aus dem Gleichgewicht zu bringen.
Schön die Spannung halten. Bei dieser Übung sollen die Teilnehmer versuchen, ihr Gegenüber aus dem Gleichgewicht zu bringen. © Frank Korn

Mehr zum Thema Döbeln