merken
Döbeln

Döbelner Theater startet die Spielzeit

Wegen der Corona-Regeln ist auch das Volkshaus Spielstätte. Dort dirigiert der neue GMD zum ersten Mal.

Jörg Pitschmann ist der neue Generalmusikdirektor der Mittelsächsischen Philharmonie. Zuvor war er Erster Kapellmeister.
Jörg Pitschmann ist der neue Generalmusikdirektor der Mittelsächsischen Philharmonie. Zuvor war er Erster Kapellmeister. © ©MEYER ORIGINALS

Döbeln. Am Sonntag beginnt sie, die neue Spielzeit des Mittelsächsischen Theaters. Intendant Ralf-Peter Schulze und seine Mitarbeiter werden die Vorhaben der neuen Saison vorstellen. Solisten des Musiktheaters und Schauspieler, Musiker der Mittelsächsischen Philharmonie und der Opernchor sorgen für eine unterhaltsame Umrahmung. 

„Trotz Hygienevorschriften und manchen organisatorischen Besonderheiten gibt es ein spannendes künstlerisches Angebot, das Schauspiel und Komödie, Oper und Musical, Kinderstücke und Konzerte umfasst“, sagte Christoph Nieder, Pressedramaturg des Theaters.

Anzeige
Nicht lange warten, ab ins neue Heim!
Nicht lange warten, ab ins neue Heim!

Schauen, beraten lassen, mit dem Bauherren sprechen. Kommen Sie zu der Baustellenbesichtigung in Nossen am 27. September 2020

Mehr Platz im Volkshaus

Um die Abstandsregel einhalten zu können, wird in dieser Spielzeit das Döbelner Volkshaus als zusätzliche Spielstätte genutzt. Dort dirigiert der neue Generalmusikdirektor Jörg Pitschmann das erste Sinfoniekonzert – ausnahmsweise an einem Donnerstag – am 24. September um 20 Uhr. 

Pitschmann hat die Stelle von Raoul Grüneis eingenommen, der das Theater zum Ende der alten Spielzeit verlassen hat. Pitschmann war zuvor Erster Kapellmeister der Mittelsächsischen Philharmonie.

Thriller im Wohnzimmer

Die erste Premiere am Theater gibt es eine knappe Woche zuvor, am Samstag, 19. September, um 19.30 Uhr auf der Hauptbühne. Das Stück „Furor“ sei ein Thriller im Wohnzimmer, ein Kampf über mehrere Runden, so Nieder. „Das Stück von Lutz Hübner und Sarah Nemitz schickt exemplarisch drei Vertreter einer Gesellschaft, deren Konsens zu zerfallen droht, in den Showdown eines Konflikts.“

Eröffnung Spielzeit, Sonntag, 11 Uhr, Döbelner Theater. Der Eintritt ist frei. Wegen des unter Coronabedingungen beschränkten Platzangebots sind an der Theaterkasse kostenlose Eintrittskarten erhältlich.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln