Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Döbeln
Merken

Roßwein durch die Kameralinse

Das Team vom Bürgerhaus sucht die schönsten Schnappschüsse aus der Stadt. Über die Gewinner können die Einwohner entscheiden.

Von Lea Heilmann
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Das Team vom Bürgerhaus Roßwein ruft zum Fotowettbewerb auf.
Das Team vom Bürgerhaus Roßwein ruft zum Fotowettbewerb auf. © SZ-Archiv

Roßwein. Wie sehen die Einwohner von Roßwein ihre Stadt? Welche Schätze verstecken sich in den umliegenden Ortsteilen? Das möchte das Bürgerhaus Roßwein wissen und ruft zu einem Foto-Wettbewerb auf.

Unter dem Motto „Zeigen Sie uns Ihr 04741“ suchen Astrid Sommer und Madlen Trienitz Motive, die für die Stadt stehen. Egal, ob Lieblingsorte, Historisches, Altes und Neues, Zuhause, Sport, Gemeinschaft, Vereinsleben, Natur, Freizeit, Hobby oder Verstecktes – der Kreativität kann freien Lauf gelassen werden.

Einsendeschluss ist der 9. August

Mitmachen können alle, die gerne fotografieren und einen Blickwinkel auf ihre Heimat zeigen wollen. Bis zum 9. August können bis zu zwei Fotos im Querformat pro Person im Bürgerhaus eingereicht werden.

Entweder werden die Fotos digital mitgebracht und das Bürgerhaus-Team übernimmt die Datenübertragung oder die Bilder werden über wetransfer per E-Mail an [email protected] geschickt.

Ab dem 26. August werden die Fotos dann in einer öffentlich zugänglichen Ausstellung in den Räumen des Bürgerhauses gezeigt. Parallel wird eine Fachjury die besten zwölf Fotos aus allen eingereichten auswählen.

Dabei bewerten sie die Schnappschüsse nach Bezug zum Thema und Kreativität. Die Auswahl wird dann den #04741 Postkartenkalender für das kommende Jahr zieren. Über die drei Siegermotive können alle Roßweiner noch mal abstimmen.

Neben dem Foto sollten die Teilnehmer auch noch ihren Namen, ihr Alter, ihre Adresse sowie Titel und Ort des Fotos angeben, sowie ein unterschriebenes Formular der Teilnahmebedingungen, das auf der Website der Stadt abrufbar ist. Bei Fragen können sich die Teilnehmer per Mail, Telefon oder Whatsapp an das Bürgerhaus wenden.

Die Bilder müssen im Dateiformat JPEG oder PNG sein, die Auflösung muss 300 dpi betragen und die digitale Mindestmaße sind 2048 x 1536 Pixel.