Döbeln
Merken

Schleinitz lädt zum Handwerkertag

Im Schlosshof ist alte und neue Erntetechnik zu sehen. Die wird aber nicht nur ausgestellt.

Von Frank Korn
 2 Min.
Teilen
Folgen
Beim Dresch- und Handwerkertag im Schloss Schleinitz können die Besucher auch selbst aktiv werden.
Beim Dresch- und Handwerkertag im Schloss Schleinitz können die Besucher auch selbst aktiv werden. © Gerhard Schlechte/Archiv

Schleinitz. Trotz aller Widrigkeiten lädt der Förderverein Schloss Schleinitz für Sonntag, 6. September, von 10 bis 17 Uhr zum Handwerker- und Dreschtag ein. 

Treue Besucher wissen, was sie erwarten dürfen. Da ist zum Beispiel die Ausstellung alter und neuer Erntetechnik, die nicht nur Technikfreaks begeistert und zum Fachsimpeln anregt. Anschließend kann man über den kleinen Bauernmarkt schlendern und sich ein Häppchen zwischendurch gönnen.

Die historischen Werkstätten sind geöffnet und mit Meistern ihres Faches besetzt. Diese zeigen, wie mit viel Mühe Alltagsgegenstände hergestellt oder repariert wurden. Auch die Dreschvorführungen jeweils um 13 und 15 Uhr mit sachkundigen Erläuterungen ermöglichen eine gedankliche Zeitreise.

Besucher können selbst aktiv werden

In der Veranstaltungsscheune gleich neben dem Dreschplatz haben die Landfrauen und verschiedene Gewerke ihre Stände aufgebaut. Man kann gucken, kaufen oder eventuell selbst aktiv werden. Auch für Kinder gibt es Gelegenheit sich zu betätigen. Wie immer haben Vereinsmitglieder und Helfer ein tolles Angebot vorbereitet, um den kleinen Hunger zu stillen.

Vor, während oder nach der Stärkung sollte man unbedingt ein Los kaufen. Die etwas andere Tombola ist vor allem mit landwirtschaftlichen beziehungsweise gärtnerischen Gütern bestückt, die von den örtlichen Betrieben gespendet wurden. Das Beste dabei ist, jedes Los gewinnt.

Um 14 Uhr lädt Pfarrer Hahn zu einer kleinen Erntedankandacht auf dem Schlossgelände ein. „Gerade in diesen recht hektischen Zeiten können ein paar Momente des Innehaltens und der Besinnung wohltuend sein“, sagt Gerhard Doleschal, Vorsitzender des Fördervereins. 

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.