merken
Döbeln

Waldheim feiert Kulturtage statt Stadtfest

Das Festgelände ist auf den Oberwerder beschränkt. Dennoch wird den Gästen einiges geboten.

Burkhard Damrau (links) und Dieter Richter vom Kabarett der Leipziger Pfeffermühle treten am 30. Juli gemeinsam mit Marcus Ludwig mit dem Programm „da capo – Widersehen macht Freude“ auf.
Burkhard Damrau (links) und Dieter Richter vom Kabarett der Leipziger Pfeffermühle treten am 30. Juli gemeinsam mit Marcus Ludwig mit dem Programm „da capo – Widersehen macht Freude“ auf. © Leipziger Pfeffermühle

Waldheim. Ganz ohne Feier soll es doch nicht abgehen. Das Waldheimer Stadtfest, das traditionell am ersten Augustwochenende gefeiert wird, ist zwar abgesagt worden. Dennoch soll den Waldheimern und ihren Gästen vom 30. Juli bis 1. August bei den „Kulturtagen an den Zschopauwiesen“ einiges geboten werden.

Aufgrund der Corona-Bestimmungen ist das Festgelände auf den Oberwerder beschränkt worden. Dort besteht die Möglichkeit einer Einlasskontrolle. Es gibt einen Zugang und einen Ausgang und auch ein Fluchtweg ist vorhanden. „Wir begrenzen die Anzahl der Besucher auf unter 1.000, weil sonst der Aufwand zu groß wäre“, sagte Nino Richter, der für die Organisation zuständig ist.

DDV Lokal
FÜR SIE NUR DAS BESTE - DDV Lokal
FÜR SIE NUR DAS BESTE - DDV Lokal

Unser DDV-Lokal-Shop ist der Ort, an dem wir für Sie das Besondere großschreiben. Egal ob als Überraschung für Ihre Liebsten oder für Sie selbst: Unsere Geschenke und Manufakturwaren vereinen Tradition, Qualität und Handwerkskunst vom Feinsten. Hier mehr erfahren!

Dennoch bittet Nino Richter die Gäste, sich vor dem Besuch des Festgeländes über eventuelle Einschränkungen zu informieren. „Die Sicherheit der Besucher ist uns wichtig“, so Richter. Aufgrund der dynamischen Lage könne es jederzeit zur Änderung der Bestimmungen kommen.

Vorverkauf für Kabarett läuft

Der Start in die „Kulturtage an den Zschopauwiesen“ erfolgt mit einem Auftritt des Kabaretts Leipziger Pfeffermühle. Im Programm „da capo – Widersehen macht Freude“ gibt es einen bunten Mix aus älteren und aktuellen Programmen. Der Vorverkauf läuft bereits. Karten zum Preis von zehn Euro gibt es im Bürgerbüro Waldheim und in der Buchhandlung Dierbooks. „Maximal 950 Tickets werden verkauft“, so Nino Richter. Es gibt 450 Sitzplätze an Biertischgarnituren. „Außerdem können die Gäste Klappstühle und Picknickdecken mitbringen“, so Richter.

Eintritt frei heißt es am Sonnabend und Sonntag (31. Juli/1. August). Präsentiert wird ein buntes Familienprogramm. Die Kinder können sich im Hüpfburgenland austoben, die Schlagerfans kommen beim Auftritt von Maja Catrin Fritsche auf ihre Kosten. Der Höhepunkt am Sonnabend ist das Finalkonzert des 3. Singer-Songwriter-Sommercamps des Mittelsächsischen Kultursommers (Miskus).

Am Sonntag leitet Bürgermeister Steffen Ernst (FDP) den Frühschoppen mit dem Fassbieranstich ein. Nachmittags präsentieren die Tanzperlen des Zschopautals eine bunte Tanzshow.

Mehr zum Thema Döbeln