merken
Döbeln

Zu Fuß durch Döbelns Geschichte

Drei Heimatfreunde haben Interessierte durch die 1040-jährige Stadt geführt. Wobei: Wie als Döbeln wirklich ist, weiß niemand.

Jürgen Dettmer führte die Interessierten am Montag zweimal zu den Ursprüngen der Stadt.
Jürgen Dettmer führte die Interessierten am Montag zweimal zu den Ursprüngen der Stadt. © Jens Hoyer

Döbeln. Interessierte sind am Montag mit den drei Döbelner Heimatfreunden Helmut Bunde, Jürgen Dettmer und Karlheinz Enzmann auf Exkursion durch die 1040 Jahre alte Stadt Döbeln gegangen. Es handelt sich dabei um eine der Veranstaltungen in der Festwoche als Ersatz fürs ausgefallene Heimatfest.

Anzeige
Familienmodelle der Natur
Familienmodelle der Natur

Steppenzebras, Zebramangusten und Nandus ziehen ihren Nachwuchs ganz unterschiedlich auf.

Vormittags und nachmittags waren diese Führungen angesetzt. Helmut Bunde informierte zum Döbelner Kloster, Karlheinz Enzmann über Geschichtliches entlang der westlichen Stadtmauer zwischen Staupitzmühle und Stadttheater.

Jürgen Dettmer nahm die Geschichtsinteressierten mit zur Keimzelle der Stadt: Obermarkt, Nicolaikirche, Schloßberg. Am 21. Juli 981 war Döbeln zum ersten Mal in einer Urkunde aufgetaucht.

Kaiser verschenkte Döbeln

Damals schenkte Kaiser Otto II. den Burgward Doblin dem Kloster Memleben an der Unstrut. „Das ist aber die Ersterwähnung und keine Gründungsurkunde. Es ist schwer zu sagen, wie alt Döbeln wirklich ist“, sagte Dettmer seinen Zuhörern.

Der Ort habe am Rande des riesigen Miriquidi-Waldes und damals noch nicht auf einer Insel gelegen. Der heutige nördliche Muldenarm sei Sumpfland gewesen. Der slawische Name Doblin beziehe sich auf den Rittersitz „des für seine Güte Berühmten“, sagte Dettmer.

50 Überschwemmungen

Die Lage an der Mulde war schon immer problematisch, so Dettmer. Döbeln hatte im Laufe seiner Geschichte erwiesenermaßen etwa 50 Überschwemmungen zu erdulden. Zudem ist es 20 Mal teilweise oder vollkommen abgebrannt.

Mehr zur Geschichte der Stadt gibt es am kommenden Sonntag zwischen 14 und 17 Uhr. Dann lädt die Stadt zum musikalisch-historischen Stadtbummel durch Döbeln mit Doblins Mimen ein.

Mehr zum Thema Döbeln