merken
Döbeln

Waldheim: Kundgebung mit 16 Teilnehmern

Am Montagabend hatte René Michael Röder erneut eine Veranstaltung auf dem Waldheimer Markt organisiert.

René Michael Röder hatte am Montag zum Gedankenaustausch auf dem Waldheimer Markt eingeladen. Eine Woche davor hatte er Rosen verteilt.
René Michael Röder hatte am Montag zum Gedankenaustausch auf dem Waldheimer Markt eingeladen. Eine Woche davor hatte er Rosen verteilt. © Lars Halbauer (Archiv)

Waldheim. René Michael Röder, der als Kantor bei der Waldheimer Kirchgemeinde angestellt ist, hatte zum vierten Mal eine Versammlung auf dem Markt organisiert und diese bei der Versammlungsbehörde des Landkreises angemeldet.

Sie stand unter dem Thema „Entwicklung und Weiterführung guter Gedanken – Gedankenaustausch und Bewusstmachung im Hier und Jetzt zur Zukunft in einer liebenswerten Gesellschaft“.

Sechs Beamte der Polizeidirektion Chemnitz beobachteten ab 19 Uhr das Geschehen auf dem Platz vor dem Rathaus.

Vereinzelte Teilnehmer ohne Maske

„Die Beamten mussten einige der 16 Teilnehmer auffordern, die Mund-Nase-Bedeckung aufzusetzen“, teilte Andrzej Rydzik von der Pressestelle der Polizei mit. Weitere Störungen oder Verstöße gegen die Corona-Schutz-Verordnung seien nicht festgestellt worden.

Gegen 19.50 Uhr sei die Veranstaltung durch den Versammlungsleiter beendet worden. Die Teilnehmer hätten daraufhin den Platz zügig verlassen.

Auf die Veranstaltungen Röders war Ende Februar der Staatsschutz aufmerksam geworden, nachdem ein anderer Redner die Impfungen gegen das Coronavirus mit Menschenversuchen des SS-Arztes Mengele verglichen hatte.

Die Kirchgemeinde Waldheim-Geringswalde hatte sich daraufhin von den Versammlungen Röders distanziert.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln