merken
Döbeln

Landkreis meldet 167 weitere Fälle

Der Inzidenzwert ist in Mittelsachsen leicht gesunken. Todesfälle sind am Wochenende nicht zu beklagen.

Modelle eines Coronavirus.
Modelle eines Coronavirus. © Symbolbild: dpa/Peter Endig

Mittelsachsen. Die Zahl der Corona-Nachweise im Landkreis Mittelsachsen ist am Wochenende um 167 gestiegen. Damit haben sich seit März insgesamt 13.846 Menschen mit dem Virus infiziert.

Am Sonnabend waren 94, am Sonntag 73 laborbestätigte Nachweise gemeldet worden. Im Altkreis Döbeln sind 46 weitere Tests positiv ausgefallen (gesamt 2.663), in der Region Mittweida 62 (5.319) und im Altkreis Freiberg 59 (5.864).

Klinik Bavaria Kreischa
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

16 Patienten werden beatmet

123 Patienten werden aktuell wegen Corona in den mittelsächsischen Kliniken behandelt. Das sind drei mehr als am Freitag. 16 von ihnen müssen beatmet werden (-2).

Der aktuelle Inzidenzwert für den Landkreis Mittelsachsen ist im Vergleich zum Freitag leicht gesunken. Er liegt laut Robert-Koch-Institut (RKI) bei 228,9 (-2,3). Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona meldete das Gesundheitsamt am Wochenende nicht. Die Zahl liegt in Mittelsachsen bei 322.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln