merken
PLUS Döbeln

17 neue Corona-Fälle in Mittelsachsen

Am Wochenende ist die Zahl der Infizierten im zweistelligen Bereich gewachsen. In der Region Döbeln bleibt es bei einem geringen Anstieg.

Im Landkreis Mittelsachsen sind übers Wochenende 17 neue Corona-Infektionen nachgewiesen worden.
Im Landkreis Mittelsachsen sind übers Wochenende 17 neue Corona-Infektionen nachgewiesen worden. © Dietmar Thomas

Das Landratsamt Mittelsachsen hat auch am Wochenende neue Corona-Zahlen veröffentlicht. Nach Angaben der Behörde gibt es im Landkreis  jetzt 476 Betroffene, bei denen  der Erreger nachgewiesen werden konnte.

Jeweils sieben Menschen haben sich in den ehemaligen Landkreisen Freiberg und Mittweida neu angesteckt. Damit stieg die Zahl der Infizierten im Raum Freiberg auf 218 und in der Region Mittweida auf 150.

Anzeige
Wundermittel Bewegung
Wundermittel Bewegung

Zu langes Sitzen erhöht das Risiko für Bluthochdruck. Bewegen und dabei sparen. Um mehr zu erfahren klicken Sie hier:

Die geringste Steigerung war für den Altkreis Döbeln zu verzeichnen. Dort haben sich drei Personen neu mit dem Virus angesteckt, wodurch die Gesamtzahl auf 108 gestiegen ist.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

Erst in der vergangenen Woche gab es in Mittelsachsen einen weiteren Todesfall, der in Zusammenhang mit Corona steht. Damit stieg die Zahl der Toten im Landkreis auf zehn. 

Viele Veranstaltungen mit Mundschutz

Damit die Region Döbeln von einem rasanten Anstieg der Infektionszahlen verschont bleibt, haben viele Veranstalter am Wochenende akribisch darauf geachtet, das Schutzvorkehrungen eingehalten werden. 

Zwar mussten die rund 1.000 Wanderer beim "Sachsendreier" nicht mit einer Alltagsmaske auf Tour gehen, dafür aber ihre Kontaktdaten hinterlassen. 

Das Benefizkonzert in Leisnig konnten nicht einmal ein Drittel der eigentlich möglichen Zuhörer verfolgen.  Und bei der Vereidigung der neuen Stiefelwacht in Leisnig trugen sogar die Mitglieder der Stadtwache einen Mund-Nasen-Schutz. 

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln