merken
PLUS Döbeln

Aus für Allee-Bäume noch nicht besiegelt

Leisniger Stadträte wehren sich gegen die Pläne, einem Straßenbau 42 Linden zu opfern. Die Planer sitzen nun noch einmal über den Unterlagen.

Mehr als 40 Linden sollen weichen, damit die Kreisstraße vor Bockelwitz neu ausgebaut werden kann.
Mehr als 40 Linden sollen weichen, damit die Kreisstraße vor Bockelwitz neu ausgebaut werden kann. © Dietmar Thomas

Leisnig. Die Pläne des Landkreises, für den Ausbau der Kreisstraße zwischen Naunhof und Bockelwitz mehr als 40 Linden zu fällen, haben sowohl bei Stadträten als auch bei Lesern von Sächsische.de für Empörung gesorgt. 

Anders sei angeblich nicht gewährleistet, dass neben der Mindeststraßenbreite von 6,50 Metern auch noch 1,50 Meter breite Bankette und ebenso breite Entwässerungsgräben entstehen können. Für Stadträtin Elgine Tur de la Cruz (Die Linke) geht diese Rechnung nicht auf. 

Garten
Der Garten ruft
Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Sie ist extra hingefahren und hat nachgemessen: 12,50 Meter Breite würden nach dem angemeldeten Bedarf benötigt. Aber 17 Meter stehen die Bäume auseinander. Damit könnten die Bäume stehen bleiben. Derselben Meinung ist Michael Heckel (WG/SPD).

Planer schauen sich den Entwurf erneut an

Angesichts dieser Diskrepanzen forderten die Stadträte die Verwaltung auf, sich an den Landkreis zu wenden. Wie Bauamtsleiter Thomas Schröder auf Anfrage von Tur de la Cruz im Technischen Ausschuss sagte, habe er mittlerweile Kontakt mit dem Landratsamt gehabt. 

Von der Behörde sei die Zusicherung gekommen, dass diese das Problem noch einmal mit dem Planungsbüro und der Naturschutzbehörde besprechen will. „Gegebenenfalls ist es möglich, die Bäume durch Abstriche an der Breite von Straße und Entwässerung zu erhalten“, so Schröder. Eine Antwort, die bis diesen Donnerstag noch ausstand, wolle er abwarten, ehe er mit den Stadträten über ein weiteres Vorgehen diskutiert.

Der Landkreis will die Kreisstraße zwischen Naunhof und Bockelwitz in Ordnung bringen. Im Moment gibt es mehrere Eng- und Ausweichstellen – allerdings nicht im Bereich der Lindenallee. Gerade da ist die Straße vor einigen Jahren saniert worden. Dort befinden sich im Vergleich zum weiteren Streckenverlauf auch die wenigsten offensichtlichen Schäden.

In Vorbereitung auf den Bau sind zu Jahresbeginn schon einmal Grundstücksgrenzen abgesteckt worden. Auch um Fördergeld wollte sich die Landkreisverwaltung bemühen.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln