merken
Döbeln

Autowaschplatz sieht aus wie neu

Ein Schandfleck im Ortsteil Gleisberg ist verschwunden. Ein weiteres Problem muss noch geklärt werden.

Die Fassade des ehemaligen Autowaschplatzes in Gleisberg wurde aufgearbeitet.
Die Fassade des ehemaligen Autowaschplatzes in Gleisberg wurde aufgearbeitet. © Dietmar Thomas

Roßwein. Manchmal passieren noch Zeichen und Wunder. Für Gleisbergs Ortsvorsteher Bernd Handschack ist das nicht nur so dahingesagt. Als Beispiel dafür nennt er das Gebäude, das früher einmal das Verkehrsaktiv genutzt hat. Es war Werkstatt und Waschplatz. Inzwischen lagern dort unter anderem der Bauhof Roßwein und die Ortsfeuerwehr Materialien und Technik ein.

Zuletzt haben das Gebäude und dessen Umfeld bei der Ortsteilbegehung im September in der Kritik gestanden. Zum einen wegen der benachbarten Stützmauer zum oben gelegenen Hang. Zum anderen sah auch das Gebäude an sich nicht mehr hübsch aus. Die Fassade fiel durch ein DDR-Einheitsgrau auf. Eigentlich schade. Denn zumindest eine Hauswand hat ein interessantes Detail zu bieten: eine zur damaligen Nutzung passende Gestaltung.

Anzeige
Hier gibt's die guten Nachrichten für 2021!
Hier gibt's die guten Nachrichten für 2021!

Jetzt wechseln zu günstigen Strom mit Vertrauensgarantie!

Anwohner arbeitet Malerei auf

Die fällt jetzt wieder genauso ins Auge wie das Haus an sich. Ein Einwohner hat sich des Problems angenommen, die Fassade gestrichen und die Malerei wieder so aufgearbeitet, dass sie ein Blickfang ist.

Die Farbe dafür hat die Stadt Roßwein zur Verfügung gestellt und die Arbeiten auch angeschoben. „Ich habe mich sehr gefreut, als ich das Gerüst dort gesehen habe“, sagte Ortschaftsrätin Anke Weber. Auch Bernd Handschack begrüßt die Initiative. Noch etwas länger wird es dagegen mit der benachbarten Stützmauer dauern. Wegen deren Sicherung ist die Stadtverwaltung nach Informationen von Monika Weigel, Leiterin des Bauhofes, in Kontakt mit den Anliegern. (mit DA/br)

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln