merken
PLUS Döbeln

Bundes- und Kreisstraße ab Montag voll gesperrt

Auf beiden Straßen wird die Fahrbahn erneuert. Dabei ist für ein Projekt eine sehr weiträumige Umleitung geplant.

Zwischen dem Abzweig nach Forchheim und dem Abzweig zur B 175 ist die B 169 ab dem 17. Mai voll gesperrt.
Zwischen dem Abzweig nach Forchheim und dem Abzweig zur B 175 ist die B 169 ab dem 17. Mai voll gesperrt. © Dietmar Thomas

Döbeln/Zschaitz-Ottewig. Wer ab Montag aus Döbeln auf die B 169 auffahren will, sollte sich vorher genau überlegen, in welche Richtung es dann weitergehen soll.

Denn der Abschnitt zwischen dem Abzweig nach Forchheim und der Anbindung der B 169 an die B 175 wird komplett gesperrt. Am 17. Mai beginnen dort auf rund einem Kilometer Länge die Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

„Zudem erfolgt auf rund 200 Metern die Erneuerung der südwestlichen Rampenfahrbahn an der Abfahrt von der B 175 aus Richtung Hartha kommend auf die B 169 in Richtung Hainichen“, erklärt Franz Grossmann, Sprecher des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (Lasuv).

Arbeiten dauern bis Ende Juli

Geplant sind der Austausch der Asphaltdeck- und -binderschicht sowie Erhaltungsarbeiten an den Banketten und den Entwässerungseinrichtungen, Anpassungsarbeiten an den Einmündungen und Zufahrten, die Herstellung der Fahrbahnmarkierung und die Erneuerung der Verkehrsschilder. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Juli dauern.

„Die Umleitung verläuft in dieser Zeit aus Richtung Hainichen über die S 36 und Waldheim nach Hartha, weiter über die B 175 über Töpeln zurück zur B 169 in Döbeln“, erläutert Grossmann. Dieselbe Strecke dient auch in der Gegenrichtung als Umleitung.

Die Kosten für das Projekt betragen rund 435.000 Euro. Die Finanzierung übernimmt der Bund. „Alle Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für die Einschränkungen während der Bauzeit und besonders umsichtige Fahrweise auf der Umleitungsstrecke gebeten“, so der Lasuv-Sprecher.

Kreisstraße nur tagsüber dicht

Ebenfalls ab dem 17. Mai wird die Kreisstraße 7515 vom Abzweig Auterwitz bis zur S32 Dürrweitzschen voll für den Verkehr gesperrt. „Dort muss der Asphalt geflickt werden“, teilt das Landratsamt Mittelsachsen mit. Aufgrund der geringen Fahrbahnbreite sei das nur unter Vollsperrung möglich, die etwa eine Woche dauern wird.

Die Sperrung besteht täglich in der Zeit von 7 bis 15 Uhr. Danach ist die Durchfahrt wieder gewährleistet. Für Rettungsdienst und Busse ist dies auch während der Sperrung möglich.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln