merken
PLUS Döbeln

"Burggeister" Kriebethal nehmen neuen Kita-Garten in Beschlag

Die Bepflanzung fehlt noch. Trotzdem freuen sich Kinder und Erzieher schon über ihr neues Außengelände.

Die neue Nestschaukel im Außengelände der Kindertagesstätte „Burggeister“ in Kriebethal wird bereits rege genutzt.
Die neue Nestschaukel im Außengelände der Kindertagesstätte „Burggeister“ in Kriebethal wird bereits rege genutzt. © Dietmar Thomas

Kriebstein. Das Spielen im Freien macht den Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte „Burggeister“ in Kriebethal jetzt doppelt so viel Spaß. Ihr Spielplatz ist neu gestaltet worden.

„Es fehlt die Neubepflanzung, aber die soll noch im Herbst erfolgen“, sagt Heike Nitschke. Sie ist Leiterin der beiden Kriebsteiner Kindergärten und des Hortes der Grundschule. „Wir freuen uns riesig über den schönen neuen Garten.“

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Mit genauso großer Freude haben die Mädchen und Jungen die neuen Spielgeräte in Beschlag genommen, nachdem die Baumaschinen aus dem Außengelände verschwunden sind. Aber selbst die Zeit der Bauarbeiten war für die Kinder alles andere als trist. „Sie haben die Arbeiten mit großem Interesse verfolgt“, so Heike Nitschke.

Schattenspender mussten weg

Zuerst mussten die großen Fichten, die auf dem Außengelände standen, gefällt und deren Wurzeln entfernt werden. Denn die hatten überall Stolperfallen entstehen lassen. Teilweise waren sogar die Gehwegplatten angehoben worden.

„Die Bäume waren hervorragende natürliche Schattenspender. Deshalb waren wir er ein wenig traurig darüber, dass sie gefällt werden mussten“, so die Kita-Leiterin. Wegen der Unfallgefahr habe es aber keine Alternative gegeben.

Eigentlich hatten die Mitarbeiter der Kindertagesstätte nur den Wunsch nach einer neuen Sitzecke im Außenbereich geäußert. Wie Bürgermeisterin Maria Euchler (FWK) erklärte, sei daraufhin das gesamte Areal zu Recht auf den Prüfstand gestellt worden.

Das 5.000 Quadratmeter große Grundstück sei nicht optimal genutzt worden. „Es fehlte einfach an Möglichkeiten, wo sich die Kinder entfalten können“, so Maria Euchler damals. Heike Nitschke bestätigt das.

Neue Sitzecke für Kreatives im Freien

In der neuen Sitzecke können die Kinder bei schönem Wetter nun auch im Freien basteln oder malen. Für die Roller- und Laufrad-Piloten gibt es eine Rennbahn und für die Krippenkinder steht ein abgetrennter Bereich zur Verfügung.

  • Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]

Ein Hang im unteren Bereich des Platzes wurde abgestützt, ein Rutschturm und neue Sandkästen gebaut. Knapp 120.000 Euro wird die Neugestaltung des Außengeländes kosten. Das Projekt wird zu 75 Prozent mit Geld aus dem Leader-Programm Sachsenkreuz plus gefördert.

Insgesamt besuchen derzeit 60 Mädchen und Jungen die Einrichtung in Kriebethal, 20 davon sind Krippenkinder.

Mehr zum Thema Döbeln