Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Döbeln
Merken

Busfahrer zusammengeschlagen – niemand greift ein

Erst übergibt sich ein 20-jähriger Döbelner im Linienbus, dann schlägt er sechsmal auf den Busfahrer ein. Vor dem Amtsgericht Döbeln wurde der junge Mann nun verurteilt.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Ein Döbelner muss sich vor dem Amtsgericht Döbeln verantworten, nachdem er einen Busfahrer im Linienbus zusammengeschlagen hat.
Ein Döbelner muss sich vor dem Amtsgericht Döbeln verantworten, nachdem er einen Busfahrer im Linienbus zusammengeschlagen hat. © Archiv/André Braun (Symbolfoto)

Von Rasmus Wittrin

Döbeln. Die letzte Fahrt vor seinem Feierabend endete für einen Busfahrer am 6. August 2021 nicht wie geplant in Nossen, sondern im Klinikum Chemnitz. Mit gebrochener Augenhöhle, Gehirnerschütterung und geschwollenem Nasenbein. Acht Wochen lang durfte er nicht mehr Bus fahren. Für die Verletzungen muss sich am Dienstag ein 20-jähriger Döbelner vor Gericht verantworten.

Ihre Angebote werden geladen...