SZ + Döbeln
Merken

Bußgeld gegen Dirk Munzig bestätigt

Der Döbelner Stadtrat hatte seine Tochter nicht zur Schule geschickt. Angeblich, weil er schlecht informiert wurde. Das sieht der Richter anders.

Von Jens Hoyer
 2 Min.
Teilen
Folgen
Das Bußgeld gegen den Döbelner Stadtrat Dirk Munzig ist vom Amtsgericht Döbeln bestätigt worden. Er hatte seine Tochter nicht zur Schule geschickt.
Das Bußgeld gegen den Döbelner Stadtrat Dirk Munzig ist vom Amtsgericht Döbeln bestätigt worden. Er hatte seine Tochter nicht zur Schule geschickt. © Foto: SZ/Eric Weser

Döbeln. Unschöne Szenen haben sich am Dienstag im Saal 120 des Amtsgerichts Döbeln abgespielt. Nach der Urteilsverkündung – Dirk Munzig soll 100 Euro Bußgeld zahlen, weil er seine Tochter nicht in die Schule geschickt hat – tönte der Döbelner Stadtrat, dass das ein politisches Urteil sei und schon vorher festgestanden habe. Seine Frau Annemarie Reiche erklärte lautstark, dass Teststäbchen gefährlich sind und das Bußgeldverfahren auf einem persönlichen Konflikt mit der Leiterin der Grundschule in Döbeln Ost beruht.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!