merken
Döbeln

Christvesper ohne Krippenspiel

Die Kirchgemeinden Döbeln und Jahnatal reduzieren die Gottesdienste an Heilig Abend auf ein Minimum.

Die Kirchgemeinden Döbeln und Jahnatal verzichten in diesem Jahr auf ein Krippenspiel, wie 2019 in der Döbelner Nikolaikirche.
Die Kirchgemeinden Döbeln und Jahnatal verzichten in diesem Jahr auf ein Krippenspiel, wie 2019 in der Döbelner Nikolaikirche. © Lars Halbauer

Region Döbeln. Die Entwicklung der Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf die weihnachtlichen Gottesdienste. Die Christvespern sind nur in Kurzform und ohne Krippenspiel möglich, teilt Pfarrer Lutz Behrisch mit.

Kirchgemeinde Döbeln

In der Döbelner Nikolaikirche sind am 24. Dezember vier Christvespern vorgesehen. Sie werden gehalten um 14 Uhr von Diakonin Stephanie Hagedorn, um 15 und 16 Uhr von Prädikant Matthias Girbig sowie um 22 Uhr von Prädikant Arndt Kretzschmann. Da auch in den Gotteshäusern die Mindestabstände eingehalten werden müssen, ist die Zahl der Teilnehmer begrenzt.

ELBEPARK Dresden
Der ELBEPARK bietet mehr
Der ELBEPARK bietet mehr

180 Läden, 5.000 kostenlose Parkplätze und zahlreiche Freizeitangebote sorgen für stressfreies und vergnügtes Einkaufen im ELBEPARK. Jetzt Angebote entdecken.

Deshalb benötigen sie eine Teilnehmerkarte. Diese ist ab sofort und bis zum 23. Dezember kostenlos im Pfarramt erhältlich. Geöffnet ist dieses montags, dienstags, donnerstags und freitags in der Zeit von 9 bis 12 Uhr sowie dienstags zusätzlich von 13.30 bis 17 Uhr.

„Zudem bereitet die evangelisch-lutherische Kirchgemeinde Döbeln ein digitales Angebot vor“, so der Pfarrer. Ab 14 Uhr gibt es einen Hörgottesdienst. Der kann im Internet unter www.kirchgemeinde-doebeln.de oder am Telefon unter 03454 83417916 verfolgt werden. Ein aufgezeichnetes Krippenspiel ist dann bei Youtube eingestellt.

Kirchgemeinde Jahnatal

In den Kirchgemeinden Jahnatal, Technitz-Ziegra und Beicha-Mochau ist an Heilig Abend bei Kerzenschein die Weihnachtsgeschichte zu hören. Und die Gläubigen sollen im Gebet zueinanderfinden. Interessierte sollten sich dafür anmelden. Möglich ist das bis zum 18. Dezember für die Christvesper am 23. Dezember um 18 Uhr in der Kirche Zschochau bei Tina Frömbsdorf (täglich von 17 bis 19 Uhr, Tel. 0177 9609340), für die Vespern am 24. Dezember um 14.30 Uhr in der Kirche Zschaitz bei Jens Seidel (täglich unter Tel. 0171 7146510), um 18 Uhr in der Kirche Hof bei Gerda Lohse (täglich unter Tel. 0176 20093186) sowie Micheline Achilles (täglich unter Tel. 0174 3835003), um 15 Uhr in der Kirche Ostrau bei Angela Tanner (täglich unter Tel. 0173 5922401) und um 17 Uhr in der Kirche Jahna bei Daniel Bach (täglich von 17 bis 18 Uhr unter Tel. 0352 6883969).

Kirchgemeinde Technitz-Ziegra

Für die Christvesper an Heilig Abend um 15 und 17 Uhr in der Kirche Technitz sowie um 16 Uhr in der Kirche Ziegra ist bis zum 22. Dezember jeweils von 13 bis 16 Uhr eine Anmeldung im Pfarramt Technitz (Tel. 03431 612525) möglich.

Kirchgemeinde Beicha-Mochau

Weiterführende Artikel

Roßwein bietet Alternative zur Christvesper

Roßwein bietet Alternative zur Christvesper

Ein Krippenspiel wird es in diesem Jahr in der Kirche nicht geben. Um eines zu sehen, können Christen wahrscheinlich daheim auf dem Sofa sitzenbleiben.

Bis zum 18. Dezember kann sich bei Marlies Göde (Tel. 03431 7319350 oder 0152 24281879) melden, wer an der Vesper am 24. Dezember um 16 Uhr in der Sommerkirche Mochau teilnehmen möchte.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln