merken
PLUS Döbeln

Corona in Mittelsachsen: 200 neue Fälle übers Wochenende

Seit Freitag ist bei weiteren 199 Mittelsachsen eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen worden. Elf sind bisher gestorben.

Bei 199 Mittelsachsen ist der Coronatest übers Wochenende positiv ausgefallen.
Bei 199 Mittelsachsen ist der Coronatest übers Wochenende positiv ausgefallen. © Dietmar Thomas

Mittelsachsen.  Trotz "Lockdown light"  vermeldet das Landratsamt Mittelsachsen weiterhin relativ hohe Infektionszahlen.

Allein am Wochenende gab es 199 positive Nachweise. Damit stieg die Zahl derer, bei denen das Virus seit März  belegt worden ist, auf 2.470. 

Anzeige
Wir gegen Corona!
Wir gegen Corona!

Gemeinsam mit den Landkreisen und kreisfreien Städten hat die Staatsregierung weitere Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie beschlossen.

Im Raum Freiberg stieg die Zahl der Infizierten von Freitag zu gestern auf 1.238, was ein Plus von 107 bedeutet. Im Altkreis Mittweida haben sich 880 Personen angesteckt, was einem Zuwachs von 64 Personen entspricht.

Die wenigsten Betroffenen gibt es weiterhin im Altkreis Döbeln. Dort gibt es jetzt 352 Menschen mit einer nachgewiesenen Covid-19-Infektion. Das sind 28 mehr als am Freitag.

Insgesamt 85 Infizierte befinden sich derzeit in stationärer Behandlung, fünf davon müssen beatmet werden. Seit März sind insgesamt elf Personen im Zusammenhang mit Coronavirus verstorben. 

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln