merken
Döbeln

Corona: Weniger Menschen im Krankenhaus

Die Zahl der Patienten ist am Wochenende leicht gesunken. 13 Menschen müssen beatmet werden.

Die Zahl der Menschen, die mit Covid 19 im Krankenhaus behandelt werden müssen, ist leicht gesunken.
Die Zahl der Menschen, die mit Covid 19 im Krankenhaus behandelt werden müssen, ist leicht gesunken. © dpa/Bernd Wüstneck

Mittelsachsen. Laut den Zahlen, die das Landratsamt Mittelsachsen am Wochenende veröffentlichte, ist die Zahl der Menschen, die wegen Corona in Krankenhäusern behandelt werden müssen, weiter zurückgegangen. Am Sonntag lag die Anzahl der Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung in den mittelsächsischen Krankenhäusern bei 98. Das sind elf weniger als am Freitag. Am Sonnabend war die Zahl zwischenzeitlich auf 96 gesunken. 13 Menschen mussten am Sonntag beatmet werden.

Seit Beginn der Pandemie haben sich nach Stand Sonntag 14.866 Personen im Landkreis mit Covid-19 infiziert. Das ist ein Plus von 59 Menschen am Sonnabend und weiteren 22 Personen am Sonntag. Allerdings sind diese Zahlen wegen des Wochenendes wahrscheinlich nicht vollständig. Der Inzidenzwert lag bei 124,6 und ist damit weiter gesunken. Der Zuwachs in der Region Döbeln betrug am Wochenende 20 Fälle, im Raum Freiberg 28 und in Mittweida 33 Fälle.

Stars im Strampler aus Döbeln
Stars im Strampler aus Döbeln

Hier werden Fotos von Neugeborenen gezeigt, die aus Döbeln oder aus der Region kommen. Vielleicht ist auch Ihr Bild bald dabei?

Weitere 14 Personen sind mit oder an Covid-19 gestorben. Damit summiert sich die Zahl der Todesfälle im Landkreis auf 464.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln