merken
PLUS Döbeln

Döbelner Schulen bekommen Assistenten

Die Leiter des Döbelner Gymnasiums und der Oberschule sollen entlastet werden. Erst einmal für zwei Jahre.

Mit rund 800 Schülern ist das Lessing-Gymnasium die größte Döbelner Schule. Wie auch die Oberschule Am Holländer soll sie einen Schulverwaltungsassistenten bekommen.
Mit rund 800 Schülern ist das Lessing-Gymnasium die größte Döbelner Schule. Wie auch die Oberschule Am Holländer soll sie einen Schulverwaltungsassistenten bekommen. © André Braun

Döbeln. Das Döbelner Lessing-Gymnasium und die Oberschule Am Holländer gehören zu den Schulen, in denen das Landesamt für Schule und Bildung etwas Neues ausprobieren will. Den Schulleitungen sollen sogenannte Schulverwaltungsassistenten an die Seite gestellt werden. „Das ist eine gute Idee“, meint Michael Höhme, Leiter des Lessing-Gymnasiums Döbeln.

Die eigentlichen Aufgaben kämen wegen der Fülle von Verwaltungsaufgaben, die die Schulleitung und auch die Fachleiter der Schulen hätten, zu kurz. „Wir haben derzeit massiv mit Dingen zu tun, die Verwaltung sind und nichts mit dem pädagogischen Auftrag zu tun haben. Wir können uns dann wieder mehr auf den Unterricht, die Unterrichtsentwicklung und pädagogische Aufgaben konzentrieren“, sagte Höhme.

Anzeige
Weil Sachsens Mitte alles zu bieten hat.
Weil Sachsens Mitte alles zu bieten hat.

So hilft sich die Region Döbeln selbst. Mit Hilfe einer großen Werbeaktion soll wieder Leben in Gastronomie, Einzelhandel und Kultur einziehen.

Vielfältige Aufgaben als Schulverwaltungsassistent

Die Schulverwaltungsassistenten sollen die Verwaltungsarbeiten in den Schulen übernehmen, für die nicht der Schulträger, im Falle von Döbeln die Stadt, zuständig sind. Das Landesamt für Schule und Bildung hat einen Aufgabenkatalog aufgemacht.

Die Assistenten sollen die Schulleitungen bei der Organisation des Unterrichts, bei schulischen Veranstaltungen, Schulanmeldungen und Elternsprechtagen unterstützen. Sie übernehmen auch das Führen von Statistiken, bereiten Schulkonferenzen und Beratungsgespräche vor, helfen beim Erstellen von Elternbriefen, unterstützen bei der Berufsorientierung.

  • Nachrichten aus der Region Döbeln von Sächsische.de gibt es auch bei Facebook und Instagram

Auch die Pflege der Homepage der Schule soll zu den Aufgaben gehören. Und das Bewirtschaften der Haushaltsmittel ist eine der Aufgaben. „Es gibt ja die Möglichkeit, dass die Schule ein Konto unterhält. Wir haben das bisher noch nicht, weil man da jemanden braucht, der kontinuierlich dran bleibt“, sagte Höhme.

An den Lehrern sei bisher auch die Aufgabe hängengeblieben, zu überprüfen, ob Eltern etwa für Klassenfahrten das Geld überwiesen haben. Davon würden sie entlastet. Auch solche Routineaufgaben, die nichts mit Unterricht zu tun haben, wie die Überprüfung des Masernschutzstatus der Schüler, könnte dann der Assistent übernehmen, so Höhme.

Zwei Schulen im Altkreis Döbeln ausgewählt

Im Jahr 2017 hatte das Land Sachsen die ersten Stellen für Schulverwaltungsassistenten ausgeschrieben. „Das Landesamt für Schule und Bildung, Standort Chemnitz, konnte für seinen Zuständigkeitsbereich weitere sieben Schulen benennen, für die die Stelle eines Schulverwaltungsassistenten ausgeschrieben wird“, so Lutz Steinert, Sprecher der Behörde.

„Maßgeblich für die Auswahl sollte die Größe der Schule sein. Aufgrund der Schulgröße und der regionalen Gegebenheiten vor Ort haben wir uns im Altkreis Döbeln für das Lessing-Gymnasium in Döbeln und die Oberschule „Am Holländer“ Döbeln entschieden.“ Zuvor seien die Einwilligung der Schulen und des Schulträgers eingeholt worden.

Stellenausschreibungen in Döbeln bis 18. Juni

Die Ausschreibungen laufen noch bis 18. Juni. Die Stellen sind erst einmal auf zwei Jahre befristet.

Höhme hofft allerdings, dass es auch danach noch weitergeht und der Schulverwaltungsassistent zur ständigen Einrichtung wird. „Bei den Schulsozialarbeitern hat es auch so angefangen. Die sind für uns jetzt sehr wichtig“, sagte Höhme.

Langweilen wird sich der Verwaltungsassistent wohl nicht. „Wir haben schon Ideen gesammelt, was sich an Aufgaben übertragen lässt. Da ist eine Menge zusammengekommen. Es gibt für ihn auch ein schönes Büro mit Blick ins Grüne“, so Höhme.

Mehr zum Thema Döbeln