merken
PLUS Döbeln

Döbelns schönste Spielplätze

Mehr als 20 Spiel- und Bolzplätze gibt es in Döbeln und seinen Ortsteilen. Sächsische.de hat sie sich angeschaut.

Der Spielplatz an der Feuerwehr im Döbelner Ortsteil Töpeln liegt idyllisch im Tal der Mulde.
Der Spielplatz an der Feuerwehr im Döbelner Ortsteil Töpeln liegt idyllisch im Tal der Mulde. © Thomas Kube

Döbeln. Was gibt es schöneres für Kinder, als nach der Schule oder dem Kindergarten noch für eine bis zwei Stunden rauszugehen und eine Runde auf dem Spielplatz zu verbringen? Geht es nach Jasnar, Rahel und Alva Petzl, so scheint es da zumindest nur sehr wenige Alternativen zu geben.

Zusammen mit Sächsische.de zogen die Geschwister über Döbelns Spielplätze, um herauszufinden: Was macht eigentlich einen guten Spielplatz aus? Was darf darauf definitiv nicht fehlen? Und was ist auch für Eltern bei einem Spielplatz wichtig?

Technische Universität Dresden
TU Dresden News
TU Dresden News

Was passiert an der Exzellenzuniversität TU Dresden? Aktuelle News und Informationen finden Sie hier in der Wissenschaftswelt.

Von der Rutsche bis zum Knüppelpfad

Mehr als 20 Spielplätze gibt es laut Döbelns Verwaltung innerhalb der Stadt sowie den Ortsteilen. Die Auswahl reicht vom Spielplatz am Hauptbahnhof mit seinem gewohnten Angebot an Rutsche, Kletterelementen und einem Schaukelpferd bis hin zu außergewöhnlichen Einrichtungen wie dem Knüppelpfad zwischen Fron- und Zwingerstraße.

Die meisten Plätze werden von der Stadt Döbeln vorgehalten. Diese werden regelmäßig von der Stadtverwaltung sowie dem Baubetriebsamt kontrolliert und gepflegt.

Hinzu kommen Spiel- und Bolzplätze in den größeren Wohngebieten, die von den jeweiligen Großvermietern bereitgestellt werden.

Sauberkeit und Sicherheit für Eltern am Wichtigsten

"Die Spielplatzdichte ist gut in der Region", sagt Jakob Petzl, der Vater von Rahel, Alva und Jasnar.

Für ihn als Elternteil sei es vor allem wichtig, dass die Plätze gepflegt sind. "Es sollten beispielsweise keine Flaschen rumliegen und es sollte nicht geraucht werden", so der Familienvater.

  • Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]

Auch für Ireen Wunderlich, die Sächsische.de am Spielplatz Wappenhenschstraße mit ihrem Sohn antraf, haben Sauberkeit und Sicherheit oberste Priorität. "Wichtig ist, dass sich die Kinder nicht verletzen. Wir hatten es schon, dass sie sich an einer kaputten Glasflasche geschnitten haben, die noch auf dem Platz lag", sagte sie.

Anders als Jakob Petzl kritisierte die Mutter, dass es in Döbeln zu wenig Auswahl gäbe. "Auf den Spielplatz in den Klostergärten gehen wir beispielsweise nicht mehr. Es wäre schön, wenn dieser mal erneuert und die Spielgeräte auf Vordermann gebracht würden."

"Ein Spielplatz sollte Schaukeln haben"

Rahel, Alva und Jasnar haben indes bereits mehrere Spielplätze getestet und waren von allen begeistert. Was den dreien dabei am wichtigsten war, konnten sie nach all dem Spielspaß nur noch schwer in Worte fassen. Lediglich Rahel hatte einen wichtigen Punkt: "Ein Spielplatz sollte Schaukeln haben."

  • Nachrichten aus der Region Döbeln von Sächsische.de gibt es auch bei Facebook und Instagram

Ihr Vater fügte noch an, dass es schön wäre, wenn auf den Plätzen etwas für jedes Alter angeboten würde. Wie so etwas aussehen könnte, wird bereits auf dem Mehrgenerationen-Spielplatz in Töpeln gezeigt. Neben Kletterelementen und einem Tor finden sich dort auch Geräte für die ältere Generation.

Der Spielplatz gegenüber des Feuerwehr-Gerätehauses in Töpeln bietet Elemente sowohl für Jung als auch Alt. Die Jugend kann unter anderem klettern und Fußball spielen, für die ältere Generationen stehen Sportgeräte bereit, um fit zu bleiben.
Der Spielplatz gegenüber des Feuerwehr-Gerätehauses in Töpeln bietet Elemente sowohl für Jung als auch Alt. Die Jugend kann unter anderem klettern und Fußball spielen, für die ältere Generationen stehen Sportgeräte bereit, um fit zu bleiben. © Thomas Kube
In Döbeln noch immer sehr beliebt ist der Spiel- und Bolzplatz an der Wappenhenschstraße. Von Schaukeln über Schaukelpferde bis hin zur Rutsche ist hier so ziemlich alles dabei, was das Kinderherz begehrt. Für die Eltern, Oma und Opa stehen Bänke bereit.
In Döbeln noch immer sehr beliebt ist der Spiel- und Bolzplatz an der Wappenhenschstraße. Von Schaukeln über Schaukelpferde bis hin zur Rutsche ist hier so ziemlich alles dabei, was das Kinderherz begehrt. Für die Eltern, Oma und Opa stehen Bänke bereit. © Thomas Kube
Ein etwas anderes Bild bietet der Spielplatz zwischen der Fronstraße und der Zwingerstraße in Döbeln. Statt den bekannten Elementen erwarten Kinder hier ein Knüppelpfad, eine Balancierscheibe sowie eine sogenannte Pirouette. Ein Untergrund aus Kunststoff sorgt dafür, dass Stürze sanft enden. An die Eltern wurde auch hier mit Sitzbänken gedacht.
Ein etwas anderes Bild bietet der Spielplatz zwischen der Fronstraße und der Zwingerstraße in Döbeln. Statt den bekannten Elementen erwarten Kinder hier ein Knüppelpfad, eine Balancierscheibe sowie eine sogenannte Pirouette. Ein Untergrund aus Kunststoff sorgt dafür, dass Stürze sanft enden. An die Eltern wurde auch hier mit Sitzbänken gedacht. © Eric Mittmann
Wer mit dem Nachwuchs auf den Zug wartet, kann die Zeit perfekt auf dem Spielplatz am Hauptbahnhof in Döbeln verbringen. Eine Holzlok lässt die Kleinen gleich selbst zum Zugführer oder Schaffner werden. Hinzu kommen Rutsche, Kletterelemente und ein Sandkasten. Auch hier wurde für die Eltern an Bänke gedacht.
Wer mit dem Nachwuchs auf den Zug wartet, kann die Zeit perfekt auf dem Spielplatz am Hauptbahnhof in Döbeln verbringen. Eine Holzlok lässt die Kleinen gleich selbst zum Zugführer oder Schaffner werden. Hinzu kommen Rutsche, Kletterelemente und ein Sandkasten. Auch hier wurde für die Eltern an Bänke gedacht. © Eric Mittmann
Der Spielplatz in Ebersbach überzeugt mit Geräten für gleich mehrere Altersgruppen. Die ganz Kleinen können sich im Sandkasten oder auf dem Schaukelpferd vergnügen, für die Größeren stehen eine Seilrutsche sowie eine Tischtennisplatte bereit, dazwischen: ein Trampolin und eine Rutsche samt Kletterelementen. Für die Eltern wurden Bänke aufgebaut, der nächste Mülleimer ist auch nicht weit entfernt.
Der Spielplatz in Ebersbach überzeugt mit Geräten für gleich mehrere Altersgruppen. Die ganz Kleinen können sich im Sandkasten oder auf dem Schaukelpferd vergnügen, für die Größeren stehen eine Seilrutsche sowie eine Tischtennisplatte bereit, dazwischen: ein Trampolin und eine Rutsche samt Kletterelementen. Für die Eltern wurden Bänke aufgebaut, der nächste Mülleimer ist auch nicht weit entfernt. © Eric Mittmann
Auch der Spielplatz neben dem Richard-Kerber-Sportplatz in Mochau hat so ziemlich alles zu bieten, was das Kinderherz begehrt. Es gibt unter anderem verschiedene Schaukeln, Reckstangen, eine Wippe, eine moderne Seilbahn sowie eine Rutsche für die ganz Kleinen. Mama und Papa können sich währenddessen auf überdachten Bänken ausruhen.
Auch der Spielplatz neben dem Richard-Kerber-Sportplatz in Mochau hat so ziemlich alles zu bieten, was das Kinderherz begehrt. Es gibt unter anderem verschiedene Schaukeln, Reckstangen, eine Wippe, eine moderne Seilbahn sowie eine Rutsche für die ganz Kleinen. Mama und Papa können sich währenddessen auf überdachten Bänken ausruhen. © Eric Mittmann

Mehr zum Thema Döbeln