merken
Döbeln

Ein Ausbildungsplatz aus dem Internet

Das Arbeitsamt hat eine neue Internetplattform geschaffen. Auf der gibt’s nicht nur Tipps zur Berufswahl.

Symbolfoto: Jugendliche können sich Internet bei der Agentur für Arbeit über Ausbildungsplätze informieren.
Symbolfoto: Jugendliche können sich Internet bei der Agentur für Arbeit über Ausbildungsplätze informieren. © dpa

Mittelsachsen. Seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober 2020 haben sich im Landkreis Mittelsachsen 1.325 Bewerber bei der Arbeitsagentur Freiberg gemeldet. Das waren drei Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Demgegenüber stehen 1.291 Berufsausbildungsstellen. „Von den gemeldeten Ausbildungsstellen sind derzeit noch 788 unbesetzt. Im Gegenzug suchen 770 Bewerber eine Lehrstelle“, sagt Antje Schubert, Pressesprecherin der Agentur für Arbeit Freiberg.

Anzeige
Kerngesund dank regionalem Futter
Kerngesund dank regionalem Futter

Egal ob Kleintierhalter oder Hobby-Farmer: Mit der richtigen Nahrung bereiten Ihnen Ihre Nutztiere die größte Freude.

Einen Ausbildungsplatz könnten Schulabgänger auf einer neuen Internetplattform der Bundesagentur für Arbeit (BA) finden. Die Webseite richtet sich in erster Linie an Jugendliche.

Die Homepage bündelt alle wichtigen Informationen und Angebote rund um das Thema Ausbildung: von Tipps für die Berufswahl und das Online-Berufserkundungstool „Check-U“ über das persönliche Gespräch mit der Berufsberatung – zum Beispiel per Videoberatung – bis hin zu mehr als 100.000 Ausbildungsplatzangeboten aus der BA-Jobbörse. „In einer Veranstaltungsdatenbank finden Jugendliche außerdem virtuelle Ausbildungsmessen, Speed-Datings und weitere digitale Events in ihrer Region“, so Antje Schubert.

Tipps für Eltern und Lehrer

Ergänzt wird das Angebot von persönlichen Erfahrungsberichten und Erfolgsgeschichten von Azubis. Daneben finden auch Arbeitgeber, Eltern und Lehrkräfte auf der digitalen Informationsplattform Hinweise und weiterführende Links. Ausbildungsbetriebe erhalten zum Beispiel alle wichtigen Informationen zum Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ und gelangen per Link direkt zu den Förderanträgen.

Lehrer können unter anderem Materialien für den Berufsorientierungsunterricht herunterladen. Eltern finden Tipps, wie sie ihre Kinder bei der Berufswahl unterstützen können oder welche finanziellen Hilfen es gibt.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln