merken
Döbeln

Feuerwehr kommt in Auerschütz wieder an Wasser

Der Löschteich ist die einzige Wasserlieferstelle im Ort. Doch die lag einige Zeit trocken.

Der Feuerlöschteich in Auerschütz ist saniert worden.
Der Feuerlöschteich in Auerschütz ist saniert worden. © Dietmar Thomas

Ostrau. Der Feuerlöschteich in Auerschütz wurde bisher durch Quellwasser und einen Brunnen gespeist. Doch in letzter Zeit sank der Wasserspiegel und es wurde kein Wasser nachgepumpt.

Die Reparatur der Brunnenpumpe brachte keinen Erfolg, da trotzdem zu wenig Wasser angezogen wurde. Nachdem parallel die Filterkiesschicht im Teichboden erneuert wurde, kam heraus, dass auch die Quelle kein Wasser mehr lieferte.

Anzeige
Praxis für Physiotherapie
Praxis für Physiotherapie

Krankengymnastik, Bewegungsbad, physikalische Therapie, Lymphdrainage, Massagen, Outdoor-Training - PPS Medical Fitness ist rundum aufgestellt.

 Im Gegenteil, durch die vorhandene Öffnung versickerte das Wasser. Durch eine tiefere Brunnenbohrung und eine Erneuerung der Pumpe konnte zumindest die Wasserversorgung wieder hergestellt werden.

Folienverkleidung verschlissen

„Durch den langen Leerstand des Teiches hat die vorhandene Folienverkleidung stark gelitten und muss zwingend erneuert werden“, erklärte Ostraus Bürgermeister Dirk Schilling (CDU) bei einer Sitzung des Gemeinderates. Darüber hinaus sollen die vorhandenen Kiesfilter im Teichboden mit Beton ausgegossen und ebenfalls mit Folie verkleidet werden. 

Der vorhandene Beckenrand musste ebenfalls neu ausgegossen werden, um die neue Folie entsprechend befestigen zu können. Die neue Brunnenpumpe wurde mit einem Betonring und Abdeckung versehen.

Die Arbeiten übernahm die Firma Fritsch Baudienstleistung aus Ostrau für knapp 26.300 Euro. „Es war nicht einfach, eine Firma für diese Arbeiten zu finden“, sagt Bürgermeister Schilling. Das Geld für die Instandsetzung kommt zum einen aus dem Budget der Gewässerinstandhaltung (15.000 Euro), zum anderen aus dem Deckungskreis Feuerwehr (11.300 Euro).

Gemeinderat hat Bedenken

Gemeinderat Hans-Jürgen Ritschel hatte Bedenken, dass die Arbeiten ordnungsgemäß ausgeführt werden. „Es haben sich schon einige Firmen daran versucht. Wie ist es mit der Gewährleistung, falls es wieder nicht funktioniert?“, wollte er wissen.

Doch letztendlich erwiesen sich die Bedenken als unnötig. Die Reparatur des Feuerlöschteiches ist abgeschlossen. Ende September wurde die Folie angebracht, rechtzeitig vor einem Regenwochenende.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln