merken
PLUS Döbeln

Feuerwehreinsatz bei Leisnig könnte Folgen haben

Der 58. Einsatz der Leisniger Wehr wird von der Verwaltung noch einmal analysiert. Er hätte womöglich verhindert werden können.

Unklare Rauchentwicklung - mit dieser Instruktion sind Feuerwehrleute aus Leisnig vor kurzem nach Minkwitz gefahren. Dieser Einsatz wird jetzt noch einmal "rekonstruiert".
Unklare Rauchentwicklung - mit dieser Instruktion sind Feuerwehrleute aus Leisnig vor kurzem nach Minkwitz gefahren. Dieser Einsatz wird jetzt noch einmal "rekonstruiert". © André Braun

Leisnig. Mit der Instruktion „unklare Rauchentwicklung“ sind Feuerwehrleute aus Leisnig und Brösen-Gorschmitz am Freitagabend mit drei Löschfahrzeugen in den Ortsteil Minkwitz gefahren. Dort fanden sie dann allerdings statt eines Brandes eine Art Brauchtumsfeuer vor.

„Das ist angemeldet gewesen“, sagte Leisnigs Bürgermeister Tobias Goth (CDU) im Nachgang. Allerdings werde die Verwaltung nachprüfen, ob in diesem Zusammenhang auch alle Folgeschritte eingehalten worden sind.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Qualm war weithin zu sehen

Laut dem Rathaus sollten beispielsweise die Nachbarn über das beabsichtigte Feuer informiert werden. Wissen sie Bescheid, ist die Gefahr geringer, dass diese ein Unglück vermuten und Hilfe rufen. Ob Nachbarn oder durch den Ort beziehungsweise durch Minkwitz Durchfahrende am frühen Freitagabend den Notruf gewählt hatten, sagte der Bürgermeister nicht.

Das alles solle geprüft werden. „Danach entscheiden wir, wie wir mit diesem Feuerwehreinsatz umgehen“, so der Leisniger Bürgermeister. Ein Verstoß gegen die Ortspolizeiverordnung scheint offensichtlich: Diese Art Feuer sind so abzubrennen, dass hierbei keine Belästigung Dritter durch Rauch und Gerüche entsteht, heißt es im Paragrafen 20 des Leisniger Ortsrechtes.

Doch augenscheinlich hat dieses Traditionsfeuer am Freitag tüchtig gequalmt. Der Rauch ist sogar auf der Ortsdurchfahrt Minkwitz der Staatsstraße Leisnig-Hartha zu sehen gewesen, wie Leser dem Döbelner Anzeiger bestätigen.

Mehr zum Thema Döbeln