SZ + Döbeln
Merken

Flutschutz Döbeln: In sieben Jahren soll alles fertig sein

Bei den Bauarbeiten an den Hochwasserschutzanlagen tritt eine längere Pause ein. Dem Stadtwerbering schmeckt das gar nicht. Er reagiert.

Von Jens Hoyer
 4 Min.
Teilen
Folgen
Bis zum vergangenen Jahr wurde am letzten Bauabschnitt der Flutmulde in Döbeln gebaut. Im September war dieser Teil der Döbelner Hochwasserschutzanlage übergeben worden. Jetzt tritt für mindestens eineinhalb Jahre eine Baupause ein.
Bis zum vergangenen Jahr wurde am letzten Bauabschnitt der Flutmulde in Döbeln gebaut. Im September war dieser Teil der Döbelner Hochwasserschutzanlage übergeben worden. Jetzt tritt für mindestens eineinhalb Jahre eine Baupause ein. © Dietmar Thomas

Döbeln. Zum ersten Mal seit langer Zeit ist in Döbeln absolute Ruhe in Sachen Hochwasserschutz eingekehrt. Im Herbst waren die Arbeiten an der Flutmulde abgeschlossen worden. Acht Jahre hatte das Land Sachsen an diesem wichtigen Abschnitt des Döbelner Hochwasserschutzes bauen lassen. Jetzt geht es nicht weiter - erst einmal zumindest.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln