Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Döbeln
Merken

Ganz Keuern wird zur Baustelle

Das lang aufgeschobene Straßenbauvorhaben kann endlich gestartet werden. Ein Anbieter will unheimlich viel Geld.

Von Jens Hoyer
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Im Januar geht es auf der Blücherstraße in Keuern los mit dem Tiefbau. Später sind auch die Seitenstraßen dran. Nach dem Verlegen von neuen Ver- und Entsorgungsleitungen werden Straßen und Gehwege gleich ausgebaut. Das spart Kosten.
Im Januar geht es auf der Blücherstraße in Keuern los mit dem Tiefbau. Später sind auch die Seitenstraßen dran. Nach dem Verlegen von neuen Ver- und Entsorgungsleitungen werden Straßen und Gehwege gleich ausgebaut. Das spart Kosten. © Dietmar Thomas

Döbeln. In Keuern wird es ernst. In seiner nächsten Sitzung soll der Stadtrat den Zuschlag für den Straßenbau erteilen, der zu einem Großvorhaben im Ortsteil gehört. Das gesamte Vorhaben ist ein Gemeinschaftsprojekt der Ver- und Entsorger mit der Stadt Döbeln. Die Kooperationspartner hatten den Auftrag gemeinsam ausgeschrieben. Der günstigste Anbieter würde den Straßenbau für 699.000 Euro übernehmen. „Erstaunlich ist die Spanne der Gebote“, sagte Oberbürgermeister Sven Liebhauser (CDU). Der teuerste Anbieter hatte ein Angebot von reichlich 1,6 Millionen Euro unterbreitet.

Ihre Angebote werden geladen...