merken
Döbeln

Gesunde Gefäße: Leisniger Experte beantwortet Fragen

Wegen der Pandemie muss die Klinik eine Tradition stoppen. Aber es gibt Alternativen.

Dr. Peter Lübke ist Gefäß-Spezialist und stellt sich am Mittwoch und Donnerstag den Fragen von Anrufern.
Dr. Peter Lübke ist Gefäß-Spezialist und stellt sich am Mittwoch und Donnerstag den Fragen von Anrufern. © privat

Leisnig. Aufgrund der Corona-Pandemie können in der Helios-Klinik nach wie vor keine Informationsveranstaltungen für Patienten und Interessierte angeboten werden. „Aber gerade zum Volksleiden chronische Wunden besteht oft ein großer Informationsbedarf. Das konnten wir in unseren regulären Patientenvorlesungen immer wieder feststellen“, sagt Dr. Peter Lübke. Er leitet die Abteilung für Gefäßmedizin und Wundversorgung der Klinik Leisnig.

Aufgrund der aktuellen Lage hat sich der Fachmann für eine Alternative entschieden und bietet außerhalb seiner regulären Sprechzeiten in der nächsten Woche ein anderes Service-Format an: An zwei Tagen steht der Gefäß-Experte am Telefon zum Thema „Gesunde Gefäße – gesunde Füße“ zur Verfügung.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

„Was viele nicht wissen: Unsere Gefäßgesundheit hat sehr viel damit zu tun, ob wir an einer lange offenen, also chronischen Wunde leiden“, erklärt Peter Lübke. Für die Patienten sei das sehr belastend, da oft die Beine von chronischen Wunden betroffen seien.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.

Das Angebot, Fragen an den Mediziner zu stellen, richtet sich an jene, die vielleicht auch schon eine Diagnose haben, aber unsicher sind, wie es weitergehen soll. Genauso angesprochen sind Betroffene, die auch aufgrund der Corona-Situation den Weg in eine Praxis meiden. „Sie alle sind herzlich eingeladen, in der angegebenen Zeit zum Hörer zu greifen und mit mir ins Gespräch zu kommen“, bietet der Facharzt an.

Selbstredend sei es per Telefon nicht möglich, Diagnosen zu stellen oder alle offenen Fragen zu klären. Auch Therapien zu beginnen, das funktioniere auf diesem Weg schlichtweg nicht. „Aber ich kann mir das Beschwerdebild anhören und auch im Gespräch Tendenzen erkennen und Empfehlungen aussprechen.“, umreißt Peter Lübke, was sich die Anrufer von ihm erhoffen können. Überdies versuche er einzuschätzen, wie dringend es ist, sich einem Arzt vorzustellen oder welche anderen Schritte der Betroffene einleiten sollte.

Expertentelefon „Gesunde Füße“: 17. und 18. Februar, jeweils von 16 bis 18 Uhr, Tel.: 034321 82828

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln