Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Döbeln
Merken

Grabungen bei Karls Erlebnis-Dorf in Döbeln verblüffen Archäologen

Auf dem Karls-Areal in Döbeln ist eine der größten Steinzeitsiedlungen Sachsens gefunden worden. Tausende Funde wurden schon geborgen. Und weitere Überraschungen könnten folgen.

Von Jens Hoyer
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Seit Herbst vergangenen Jahres graben die Archäologen am Platz des künftigen Hauptgebäudes von Karls Erlebnis-Dorf.
Seit Herbst vergangenen Jahres graben die Archäologen am Platz des künftigen Hauptgebäudes von Karls Erlebnis-Dorf. © Dietmar Thomas

Döbeln. Noch bevor der erste Baggerbiss zu Karls Erlebnis-Dorf in Döbeln erfolgte, sind die Archäologen zu Hochform aufgelaufen. Seit Herbst 2021 laufen die archäologischen Grabungen auf dem 17 Hektar großen Areal am Schnittpunkt von A14 und B169. 18 Grabungstechniker, Vermesser, Zeichnerinnen, Grabungsarbeiter, studentischen Praktikantinnen und Bundesfreiwilligendienstleistende gehören zu dem Grabungsteam, teilt das Sächsische Landesamt für Archäologie (LfA) mit.

Ihre Angebote werden geladen...