SZ + Döbeln
Merken

Am Anfang war die Schreibmaschine – am Ende der Computer

Doris Bindig war Sekretärin von vier Großweitzschener Bürgermeistern. In fast 30 Dienstjahren hat sie viel erlebt. Nun hat sie andere Pläne.

Von Sylvia Jentzsch
 3 Min.
Teilen
Folgen
Doris Bindig (links) hat fast 30 Jahre im Gemeindeamt von Großweitzschen als Sekretärin gearbeitet. Ihre Nachfolge übernimmt Mandy Kaufmann. Bürgermeister Jörg Burkert verabschiedet die langjährige Mitarbeiterin.
Doris Bindig (links) hat fast 30 Jahre im Gemeindeamt von Großweitzschen als Sekretärin gearbeitet. Ihre Nachfolge übernimmt Mandy Kaufmann. Bürgermeister Jörg Burkert verabschiedet die langjährige Mitarbeiterin. © Dietmar Thomas

Großweitzschen. Wer das Gemeindeoberhaupt von Großweitzschen sprechen wollte, kam an Doris Bindig nicht vorbei. Die Gallschützerin war fast 30 Jahre Sekretärin des Bürgermeisters. Jetzt geht sie in den Ruhestand. Am Mittwoch war ihr letzter Arbeitstag.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln