Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Döbeln
Merken

Küstentannen können in Hartha wachsen

Ende Februar sind im Harthaer Wäldchen die Spitzen von Küstentannen abgeschnitten worden. Zwei Schüler haben ihre Tat gestanden. Jetzt erfüllten sie ihr Versprechen.

Von Sylvia Jentzsch
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Im Wäldchen haben die zwei Schüler, die im Februar die Spitzen von Bäumen abschnitten, jetzt neue Küstentannen gepflanzt. Sandra Haase freut sich, dass die Bäume jetzt wachsen können.
Im Wäldchen haben die zwei Schüler, die im Februar die Spitzen von Bäumen abschnitten, jetzt neue Küstentannen gepflanzt. Sandra Haase freut sich, dass die Bäume jetzt wachsen können. © SZ/DIetmar Thomas

Hartha. Zwei Schüler hatten im Februar im Harthaer Wäldchen 30 Küstentannen „geköpft“. Das sorgte für großen medialen Wirbel in ganz Sachsen. Nach dem Bericht von Sächsische.de waren auch Radiosender und Filmteams im Harthaer Stadtwald unterwegs. Alle waren entsetzt.

Ihre Angebote werden geladen...