merken
Döbeln

Hoppelei in Technitz

Schwere Laster haben die Kreisstraße beschädigt. Aber wie geht es dort weiter?

Vor der Brücke in Technitz haben schwere Laster auf der Kreisstraße Spurrinnen ausgefahren. Aber wann wird der Schaden repariert?
Vor der Brücke in Technitz haben schwere Laster auf der Kreisstraße Spurrinnen ausgefahren. Aber wann wird der Schaden repariert? © Dietmar Thomas

Döbeln. Vor der Brücke in Technitz hoppelt es gewaltig. Quer über die Straße sind dort Spurrinnen ausgefahren worden. Und zwar von schweren Lastern, die auf dem Weg zur Kläranlage Masten über die Buswendeschleife fahren, sagte Ortsvorsteher Dieter Hundrieser. 

Mehrmals am Tag bringen Sattelzüge Abwasser aus der Wein- und Sektkellerei in Ostrau zur Kläranlage. Weil diese nur mit Schwierigkeiten aus Richtung Masten direkt zum Klärwerk abbiegen können, nehmen sie die bequemere Kurve an der Bushaltestelle vor der Muldenbrücke und schieben beim Einbiegen den Asphalt auf. „Wir würden den Vorschlag machen, dass diese schweren Lkw über Schweta zur Kläranlage fahren“, sagte Hundrieser.

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

100 Quadratmeter Asphalt

Dem Ortschaftsrat missfällt diese Hoppelei auf der Kreisstraße. Es geht um 100 Quadratmeter Straßenfläche, die erneuert werden müsste. „ Wir sehen nicht ein, dass das nicht zu reparieren geht“, so Hundrieser. Über die Stadtverwaltung habe man Kontakt zum Landkreis Mittelsachsen aufgenommen. Bislang ohne Ergebnis.

 Wie die Pressestelle des Landratsamtes auf Anfrage sagte, sei das Anliegen des Ortschaftsrates bekannt. „Wir lehnen dies auch nicht ab“, so Pressereferentin Cornelia Kluge. Ein Ausführungstermin sei aber noch nicht bekannt.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln